Cantus-Züge: Streik hält weiter an

Melsungen/Kassel. Die Gewerkschaft GDL hat ihren Arbeitskampf gegen private Bahnunternehmen am Freitag fortgesetzt. Dabei waren nach Angaben des Nordhessischen Verkehrsverbunds (NVV) in der Region Zugverbindungen der Verkehrsgesellschaft Cantus betroffen, die auch die Fuldatal-Bahnstrecke zwischen Melsungen und Kassel sowie in Richtung Rotenburg bedient.

Laut NVV fielen auf dieser Strecke erneut Cantus-Züge im morgendlichen Berufsverkehr aus. In ganz Nordhessen waren etwa 15 Regionalzüge vom Streik betroffen, schwerpunktmäßig zwischen Bebra und Eisenach sowie zwischen Göttingen und Bebra, teilte NVV-Sprecherin Sabine Herms mit.

Die GDL will den Streik noch bis zum morgigen Samstag 2 Uhr fortsetzen. Passagiere können sich auf www.cantus-bahn.de sowie beim NVV-Servicetelefon 0180/ 2 34 01 80 über aktuelle Zugausfälle informieren. (lgr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare