Bahnübergang: Ortsbeirat sieht Kinder in Gefahr

In der Diskussion: Der Bahnübergang in Schwarzenberg ist laut Ortsbeirat nicht kindersicher, weil diese die Schranke unterlaufen könnten, wie hier Anke Arend und Sohn Carl zeigen. Foto:  privat

Schwarzenberg. Der Schwarzenberger Bahnübergang ist eine Gefahrenquelle für die Kinder des Melsunger Stadtteils, sagt der Ortsbeirat. Und bittet die Bahn deshalb um den Umbau der Schranken zu Vollschranken oder zumindest um ein Schrankengitter für den bestehenden Übergang.

Durch den Abstand zwischen Straße und Schranke sei es möglich, dass Kinder etwa mit einem Laufrad unter der Schranke hindurch auf die Gleise gerieten. An einem angrenzenden Bolzplatz habe man bereits einen Ballfangzaun aufgebaut, um die Sicherheit der Kinder zu erhöhen.

„Wir möchten nicht, dass es erst ein Todesopfer geben muss“

„Wir möchten nicht, dass es erst ein Todesopfer an dieser Stelle geben muss, bevor hier gehandelt wird“, sagt Ortsvorsteher Timo Riedemann in einer Mitteilung. Daher habe der Schwarzenberger Ortsbeirat die Stadt Melsungen gebeten, Kontakt mit der Bahn aufzunehmen, um einen Ausbau der Schrankenanlage zu bewirken.

Nach Auskunft einer Bahn-Sprecherin waren die örtlichen Gegebenheiten in Schwarzenberg von der Bahn geprüft worden, bevor der Übergang nach in Richtlinien festgelegten Vorgaben geplant worden sei. Die Kommune sei an der Planfeststellung beteiligt gewesen und habe den Plänen zugestimmt. Nach der Genehmigung der Pläne durch das Eisenbahn Bundesamt sei dann der Übergang in seiner aktuellen Form – also mit Halbschranken – gebaut worden.

Gitter sei nicht sicherer

Ein zusätzliches Schrankengitter an der bestehenden Anlage anzubringen, wie es vom Ortsbeirat gewünscht wird, würde die Sicherheit laut Bahn zudem nicht maßgeblich erhöhen, da die Gitter bei einer Halbschranke umlaufen werden könnten.

Ein Sprecher der Stadt Melsungen teilte mit, man habe in der Sache Kontakt mit der Bahn aufgenommen, könne aber selbst keinen direkten Einfluss auf die Beschaffenheit des Bahnüberganges nehmen. (sal)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare