Jesberger Parlament stimmte Auftragsvergabe zu

Bald Start für Kanalbau in Reptich

Jesberg. Nun können die Bagger im Jesberger Ortsteil Reptich anrücken. Nachdem im vergangenen Jahr bereits eine Pumpstation und Sammler gebaut worden waren, um das Abwasser zur Kläranlage nach Jesberg pumpen zu können, sollen jetzt die Rohre in der Ortslage ausgetauscht werden. Bei der Gelegenheit werden auch die Wasserleitungen erneuert und die Fahrbahnen anschließend wieder hergestellt.

Das Jesberger Parlament befürwortete in seiner Sitzung am Montag einstimmig die Vergabe der Arbeiten. Knapp 770 000 Euro sollen ausgegeben werden. Dafür wird zunächst ein Teil der Ortskanalisation erneuert. In 2015 soll ein weiterer Bauabschnitt folgen.

Die Gemeinde profitiere von der Arbeitsmarktlage, erklärte Bürgermeister Günter Schlemmer. Nach ursprünglichen Kostenschätzungen hätten die Arbeiten 1,1 Millionen Euro kosten sollen. Schlemmer: „Das ist für die Gemeinde eine sehr positive Entwicklung.“

Voraussichtlich Anfang Juni werde die beauftragte Firma aus Neustadt mit den Arbeiten beginnen. Auch die Hausanschlüsse werden erneuert. Die Eigentümer müssen die Kosten für die Leitungen auf dem Grundstück und bis zur Hauptleitung tragen. Dazu und zu den Ausbauplänen soll es am Montag, 19. Mai, eine Informationsveranstaltung für die Repticher geben. Sie beginnt um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus. (hro)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare