Sonntag: Museum der Schwalm öffnet nach Winterpause – Das Obergeschoss bleibt zu

Balken sind das Problem

Balken gebrochen: Bei Renovierungsarbeiten waren die Schäden in den Deckenbalken entdeckt worden, hier Wolfgang Rupp, Vorsitzender des Schwälmer Heimatbundes.

Ziegenhain. Wegen maroder Balken bleibt das Obergeschoss des Museums der Schwalm für Besucher vorerst geschlossen, auch der traditionelle Ostereiermarkt muss seit 25 Jahren erstmals ausfallen (HNA berichtete). Die Sanierung wird umfangreich, inzwischen bewegen sich die Kosten bei 60 000 Euro, das berichtete Wolfgang Rupp, Vorsitzender des Schwälmer Heimatbundes. Das Untergeschoss und der Keller des Museums öffnen aber am Sonntag, 1. April, ihre Pforten für Besucher wieder.

„Das Obergeschoss kann drei Monate nicht betreten werden“, erklärte Wolfgang Rupp nach der Vereins-Vorstandssitzung am Montagabend und einem Gespräch mit Vertretern des Schwalm-Eder-Kreises, dem Eigentümer des Museums der Schwalm.

„Betreten verboten“

Wie Wolfgang Rupp erklärte, müsse das Dach teilweise geöffnet werden, zudem werde das Gebäude eingerüstet. Deshalb habe der Schwalm-Eder-Kreis verfügt, dass das Obergeschoss der Öffentlichkeit drei Monate nicht zur Verfügung stehen kann. Von Mai bis Ende August gilt für das Geschoss mit dem Kunstkabinett und dem aufwändig und liebevoll gestalteten Trausaal „Betreten verboten“.

Das bedeutet, dass alle in der Zeit geplanten Ausstellungen ausfallen, angefangen von der Stickerei- und der Kirmesausstellung über die Ausstellung über japanische Stickerei bis hin zu zwei Konzerten.

Die Arbeiten an der Decke des Obergeschosses sind aufwändiger als gedacht, sagte Rupp. Statt der angesetzten 50 000 Euro würden die Kosten inzwischen auf 60 000 Euro geschätzt. Man habe ihm signalisiert, dass der Kreisausschuss beschließe, dass diese Summe zur Verfügung gestellt werde. Dann müssten erst Ausschreibungen gemacht werden, ehe die Bauarbeiten starten können. Noch ist das Museum in der Winterpause. Im normalen Turnus werde das Museum am 1. April bis zum Start der Bauarbeiten öffnen, erklärte der Vorsitzende des Schwälmer Heimatbundes, dem Träger des Museums. (alx)

Von Alexandra Lache-Elsen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare