Zum 175-jährigen Bestehen

Kreissparkasse fördert 175 gemeinnützige Projekte

+
Schwergewicht: Das Foto aus dem Jahr 1927 zeigt den Transport einer massiven Tresortür für die Melsunger Bank. Foto: privat

Schwalm-Eder. Die Kreissparkasse Schwalm-Eder feiert ihr 175-jähriges Bestehen - und viele andere sollen Geschenke erhalten. Als zentrale Aktion zum Jubiläum wolle die Bank 175 gemeinnützige Projekte in der Region fördern, kündigte der Vorstandsvorsitzende Karl-Otto Winter am Freitag in Melsungen an.

Das Motto lautet: „Ohne Kreissparkasse fehlt was“. Als Platzhalter für die Wünsche, die man sich von der Kreissparkasse erfüllen lassen kann, dient ein Stern.

In der Bartenwetzerstadt liegen die Wurzeln des Kreditinstituts. Dort wurde 1838 die Städtische Sparkasse Melsungen gegründet. Nach vielen Eingliederungen vor allem in Folge der Gebietsreform ist die Bank heute mit 37 Geschäftsstellen im gesamten Kreisgebiet vertreten und beschäftigt 475 Menschen. Mit zahlreichen Veranstaltungen und der Förderung gemeinnütziger Projekte soll das Jubiläumsjahr gefeiert werden.

Abstimmen im Internet

Für die 175 Projekte können die Menschen aus dem Schwalm-Eder-Kreis Vorschläge einreichen, und sie können mit abstimmen, welche Ideen verwirklicht werden sollen.

Karl-Otto Winter rechnet mit einem regen Zuspruch. Zwei Monate dauert jeweils die Vorschlagphase, dann kann im Internet abgestimmt werden.

Die 50 Favoriten werden von einer Jury bewertet, der Vertreter der Kreissparkasse sowie unter anderem auch die HNA angehört.

Kreissparkasse vergibt Sterne: Zum 175-jährigen Bestehen will die Bank 175 gemeinnützige Projekte fördern. Die Sterne sind Platzhalter für die Wünsche, die mit Hilfe der Bank erfüllt werden sollen. Unser Foto zeigt von links den stellvertretenden Verwaltungsratsvorsitzenden Helmut Mutschler, Vorstandssprecher Karl-Otto Winter und Vorstandsmitglied Thomas Gille.

Die Homepage (www.175-projekte.de), unter der die Aktion zu finden ist, wurde gestern freigeschaltet. Dort sind die Modalitäten beschrieben. Das Geld - jeweils etwa 1000 Euro pro Projekt - wird in sechs Kategorien vergeben: Freizeit und Ehrenamt, Umwelt und Natur, Kunst und Kultur, Sport und Fitness, Bildung und Wissen sowie Menschen und Gesellschaft. Ab 1. Juli können Vorschläge für die erste Kategorie „Freizeit und Ehrenamt“ eingereicht werden. Bestandteil einer Bewerbung sollten ein Konzept, Fotos und ein Ansprechpartner sein. Die Bewerbungen können auch über die Geschäftsstellen eingereicht werden.

Karl-Otto Winter schilderte einige Kriterien: Bei der Einschätzung der Projekte gehe es unter anderem um Gemeinnützigkeit, Originalität und Dringlichkeit. Ungewöhnliche Ideen würden besonders positiv bewertet. Das Projekt müsse in der Region angesiedelt und finanzierbar sein.

Jubiläumstermine: Freitag, 8. November, Festakt in der Kulturhalle Melsungen. 5. Februar, Kreissparkassen-Forum mit prominentem Gast. 3. Juli, Verleihung des „Ehrenpreises durch Landrat Frank-Martin, Stadthalle Homberg. 27. Juni 2014, Abschlussveranstaltung. Die einzelnen Direktionen der Kreissparkasse richten eigene Veranstaltungen aus.

Mehr dazu am Freitag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Von Heinz Rohde

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare