Versuchter Bankraub in Ehlen: Täter weiter flüchtig

Ehlen. Im Fall des versuchten Banküberfalles auf die Ehlener Raiffeisenbank am Freitag hat die Polizei noch keine heiße Spur. Nach der Veröffentlichung des Fotos von der Überwachungskamera waren nur wenige Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen.

Noch am Freitagnachmittag sei ein 23 Jahre alter Verdächtiger aus Habichtswald überprüft worden, der vage Verdacht gegen ihn bestätigte sich nach den Ermittlungen jedoch nicht, teilte das Polizeipräsidium Nordhessen mit.

Auch der 25-Jährige mutmaßliche Tankstellenräuber, der am Freitagabend in Fritzlar festgenommen wurde, kommt für die Tat in Ehlen nicht in Frage. In seiner Vernehmung habe dieser Verdächtige zwei Raubüberfälle auf Spielhallen in Kassel gestanden, die er ebenfalls am vergangenen Freitag verübt hatte, so die Polizei.

Die weitere Sachbearbeitung des Überfalls in Ehlen hat das Kommissariat K 11 der Kasseler Kripo übernommen. Der Täter wird als etwa 20 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und südländisch aussehend beschrieben. Bei dem Überfall trug er schwarze Kleidung, schwarze Handschuhe, eine schwarze Schirmmütze, einen schwarzen Schal und weiße Sportschuhe.

Hinweise nimmt die Polizei in Kassel unter Telefon 0561/9100 entgegen. (kes)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare