Der Bartenwetzer lädt zum Bummeln ein

+
Zum Weihnachtsmarkt besinnlich erleuchtet: das Melsunger Rathaus.

Melsungen lädt zum Weihnachtsfest: Gerade in der Adventszeit ist ein Besuch der beschaulichen Stadt an der Fulda mit ihrer 1000-jährigen Geschichte lohnenswert.

Die idyllische Fachwerkstadt Melsungen ist in der Adventszeit weihnachtlich geschmückt und bietet die perfekte Kulisse für einen kleinen Bummel über den stimmungsvoll gestalteten Weihnachtsmarkt dar.

Die festlich beleuchteten Straßen sind mit über 300 Tannenbäumen geschmückt und weisen den Weg zum „Königsplatz“ am historischen Rathaus. Der Marktplatz mit seinem einzigartigen Fachwerkensemble bietet eine wunderschöne, romantische Szenerie für einen Besuch des Melsunger Weihnachtsmarktes. Hier zaubern zahlreiche Tannenbäume eine gemütliche Winterwaldatmosphäre und überdachte „Futterkrippen“ bieten reichlich Platz zum Verweilen. Die sehenswerte Melsunger Altstadt bietet eine stimmungsvolle Kulisse für ein paar schöne Stunden auf dem Melsunger Weihnachtsmarkt.

Gemeinsam Essen und Trinken

Neben den traditionellen Ständen mit Bratwurst, Crêpes, Glühwein, heißem Kirsch- und Apfelwein und vielem mehr, präsentieren Kunsthandwerker Weihnachtliches aus dem Erzgebirge, Holz-, Ton- und Edelstahlartikel und viele andere festliche Dekorations- und Geschenkideen sowie leckere Spezialitäten aus der vorweihnachtlichen Küche wie Liköre, Marmeladen, Plätzchen und Kuchen.

Eröffnung mit Fanfaren

Am Abend des 30. Novembers wird der Melsunger Weihnachtsmarkt mit der Eröffnungsfanfare durch die Turmbläser offiziell eröffnet. Auf den traditionellen „Bier-Anstich“ durch den Bartenwetzer folgt weihnachtliche Unterhaltung mit Bolle & Friends aus dem Frankenland.

Ein abwechslungsreich gestaltetes Liveprogramm auf der Weihnachtsmarktbühne sorgt – besonders an den vier Adventswochenenden – für stimmungsvolle und unterhaltsame Stunden.

Spielmannszüge, Musikgruppen, Manni Schmelz und die Nordhessischen Tenöre, Steffen und seine Altensteiner Weihnachtsengel sowie „Evil-Flames Feuerschlucker“ und eine DJ-Party am Samstag Abend sind nur einige der Programmpunkte. Der Markt wird allabendlich durch eine feierliche Fanfare der Bläser aus dem Rathausturm beendet. Das gesamte Programm ist als gedruckter Flyer und unter www.melsungen.de erhältlich.

Für die ganze Familie

Leckere Naschereien, Kinderpunsch oder Stände mit ausgewähltem Kinderspielzeug lassen Kinderaugen strahlen. Darüber hinaus wird auf der Live-Bühne Programm geboten, das besonders Kinder anspricht. So zeigt beispielsweise am zweiten Adventssonntag Gerd der Gaukler Walk Acts, Lustiges, Launiges und Jonglage. An mehreren Tagen und besonders an den Adventssonntagen ist der Nikolaus in Melsungen zu Besuch und streift durch die Stadt.

Weihnachtspost

Für die kleinsten Gäste des Weihnachtsmarktes besteht zudem erstmals die Möglichkeit, in den großen Briefkasten des Melsunger Rathauses (Am Markt 1) kleine Briefe oder Wunschzettel einzuwerfen. Adressiert werden die Briefe entweder an den „Nikolaus in 66351 St. Nikolaus“, an den „Weihnachtsmann in 31137 Himmelsthür“ oder gar an das „Christkind in 51777 Engelskirchen“. Die gesammelten Briefe der Kinder werden mit der städtischen Rentierpost rechtzeitig an die betreffenden Adressaten zur Beantwortung weitergeleitet. Ganz wichtig dabei ist natürlich ein gut lesbarer und vollständiger Absender, damit jedes Kind auch seine gewünschte Antwort erhalten kann.

Der „Weihnachtsmarkt im Winterwald“ wird am Freitag, dem 30. November um 17 Uhr mit dem traditionellen Winterbieranstich durch den Bartenwetzer und den Bürgermeister eröffnet. Anschließend sorgt die oberfränkische Band „Bolle & Friends“ bis 21 Uhr für die musikalische Umrahmung. Bis zum 23. Dezember ist der Markt dann sonntags bis freitags von 12 bis 19 Uhr sowie samstags ab 10 Uhr geöffnet. (phr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.