Wohltätigkeits-Basar in Zennern

Basar-Erlös ging an Bad Arolsener Waisenkinder

+
Große Auswahl: Am Kleiderbasar für die gute Sache in Zennern hatten sich am Wochenende 54 Aussteller aus dem ganzen Kreis beteiligt. Der Andrang war beeidruckend groß.   

Zennern. Das Basarteam Zennern spendet 620 Euro für Kinder, die Vater und Mutter bei einem Unfall verloren. 

Aus der Not eine Tugend machen und dazu noch etwas für die gute Sache unternehmen: Das hatte sich das Basarteam aus dem Waberner Ortsteil Zennern um Stefanie Pfeiffer am Wochenende zur Aufgabe gemacht.

Es veranstaltete einen Basar im Dorfgemeinschaftshaus, bei dem überwiegend Kinderbekleidung angeboten wurde, dazu Spielsachen und Bücher. Der Reinerlös vom Basar und aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen kommt den acht Kindern aus Bad Arolsen zugute, die vor einigen Wochen bei einem schrecklichen Unfall Vater und Mutter verloren haben.

Als am Sonntag um 11 Uhr die Türen geöffnet wurden, hatte sich davor bereits eine riesige Menschenmenge angesammelt. Es waren überwiegend Frauen, die sich durch die Tische und Kleiderständer drängten.

Fast alles neuwertig

Mittendrin auch Ingrid Martin aus Niedermöllrich. Sie besucht sehr gerne solche Kleiderbasare und findet auch meistens etwas für die Enkelkinder. „Die Sachen sind ja fast alle neuwertig, weil die Kinder so schnell herauswachsen“, sagt Ingrid Martin.

Am Samstag nahmen die Frauen vom Basarteam die Sachen von 54 Verkäufern aus dem ganzen Schwalm-Eder-Kreis in Empfang, versahen sie mit Verkäufernummer und Preis und sortierten sie nach Größen und Geschlecht.

Von den 2060 Artikeln, die den Besitzer wechselten, wurden 20 Prozent des Verkaufspreises einbehalten. Nach Abzug der angefallenen Kosten für die Nutzung des Dorfgemeinschaftshauses kam dann der stolze Spendenbetrag von knapp 620 Euro zusammen.

Seit sechs Jahren, so erzählt Stefanie Pfeiffer, macht das Basarteam diese Kinderbekleidungsbasare für den guten Zweck. Begünstigt wurden dabei Kindergärten, Schulen oder Kinderkrippen. Die Vorbereitung und der Verkaufstag seien zwar immer sehr anstrengend, machten aber allen Beteiligten viel Spaß. Freiwillige Helfer sind aber auch weiterhin willkommen.

Dorf war zugeparkt

Wie viele Besucher das Angebot am Sonntag genutzt haben, kann Stefanie Pfeiffer nicht sagen. Aber es waren sehr viele, denn fast das halbe Dorf war zugeparkt.

Kontakt: Basarteam Zennern, Stefanie Pfeiffer, 34590 Wabern. Telefon: 05683/930626.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare