Gesplittete Abwassergebühr ab 1. Mai 2013

Bauern und Firmen trifft es am härtesten

Homberg. Wer viele Quadratmeter Fläche auf seinem Grundstück wasserdicht versiegelt hat, wird künftig dafür zahlen müssen. Auf die Homberger Grundstückseigner kommt die neu berechnete Abwassergebühr (gesplittete Gebühr) zu. Eine Spezialfirma wird die Homberger Flächen überfliegen und dabei Luftbilder aufnehmen, mit denen man zentimetergenaue Berechnungen vornehmen kann.

Wie hoch die sein wird, steht noch nicht fest: Die Homberger Parlamentarier müssen noch den Maßstab festlegen, nachdem die gesplittete Gebühr berechnet werden soll.

Die Gebühr werde auf jeden Fall Ärger bei Landwirten und Unternehmer hervorrufen, sagte Bürgermeister Wagner in der Sitzung am Donnerstag in der Stadthalle, doch müsse die Stadt die Satzungen ändern. Die soll zum 1. Mai 2013 in Kraft treten. Bis dahin komme auf die Verwaltung jede Menge Arbeit zu, um die bescheide zu errechnen. (bra)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare