Feuerwehr sägte eine entwurzelte Lärche ab, die über die Fahrbahn hing

Nach Gewitter: Baum drohte nahe Wolfershausen auf Straße zu stürzen

Foto: Wenderoth

Wolfershausen. Eine etwa zwanzig Meter hohe Lärche drohte am Freitagnachmittag auf die Straße zwischen Wolfershausen und Haldorf zu stürzen. Durch die starken Windböen beim Gewitter am Nachmittag und den aufgeweichten Waldboden war der Baum entwurzelt worden.

Ein Autofahrer hatte die Gefahr bemerkt und kurz nach 16 Uhr die Polizei informiert. Diese alamierte die Feuerwehr Wolfershausen.

Der Baum hatte sich in einem anderen Baum verkeilt und hing quer über die gesamte Straßenbreite. Ein weiterer Windstoß hätte dafür sorgen können, dass beide Bäume auf die Straße stürzen.

Unter der Leitung von Wehrführer Sven Eckhardt sperrten die Einsatzkräfte als erstes die Straße in beiden Richtungen. Zusätzlich wurde die Drehleiter aus Felsberg angefordert. Aus dem Leiterkorb wurde der überhängende Baum von Wolfershäuser Einsatzkräften mit der Motorsäge stückweise abgesägt und so die Gefahr beseitigt. Nach Abschluss dieser Arbeiten wurden die abgesägten Äste beseitigt und die Straße gereinigt.

Ab 18 Uhr war die Verbindungsstraße zwischen Wolfershausen und Haldorf wieder befahrbar. (zot)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare