Berliner Platz in Fritzlar wird umgestaltet

Der Baumstamm neben der Mauer

Stamm und Stehtisch: Der Berliner Platz in Fritzlar wird neu gestaltet. Dazu gehören dieser Baumstamm und im Hintergrund ein Stück der früheren Berliner Mauer. Foto: Kessler

Fritzlar. Wie ein großer Hackklotz steht der Teil eines dicken Baumstammes seit kurzem auf dem Berliner Platz in Fritzlar. Zum Holzhacken ist er aber nicht gedacht, denn der etwa einen Meter hohe und von seiner Rinde befreite Stumpf ist Teil der neuen Gestaltung des Platzes gegenüber der Anne-Frank-Schule.

Zum 20. Jahrestag der deutschen Einheit wird der Platz umgestaltet. Der seit Jahren dort angesiedelte Betonbrocken aus der früheren Berliner Mauer gehört auch dazu. Geplant ist außerdem, eine Tafel mit Informationen über die Teilung und Wiedervereinigung aufzustellen.

Der neue Holzstamm spielt eine wichtige Rolle. Wie ein Stehtisch soll er einladen, sich zu versammeln und miteinander zu reden.

Für junge Leute

Auch Jugendliche sollen sich mit dem Platz gegenüber der Schule identifizieren und ihn als Ort der Kommunikation nutzen, sagt die Landschaftsarchitektin Barbara Sörries-Herrnkind (Bad Emstal), die im Auftrag der Stadt das Konzept entwickelt hat.

Die anderen hölzernen Elemente sollten durch ihre unterschiedliche Höhe eine aufsteigende Energieform symbolisieren und dem Betrachter vermitteln, dass die Natur stets etwas bewirke, das positiv sein könne, sagt die Gestalterin. (pkx)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare