B.Braun hat nun eine Azubi-Band: „Die Kanülen“

Rockig: Seit Februar gibt es die B.Braun Azubi-Band „Die Kanülen“. Hinten von links: Laura Wunsch, Sven Rüdiger, Patrick Aschenbrenner und Ausbildungsleiter Axel Becker. Vorne von links: Johannes Potratz, Daniel Daude und Niklas Wurst. Foto: V. Koch

Melsungen. Rockige Klänge sind jeden Donnerstag aus der alten Ausbildungswerkstatt der B.Braun Melsungen AG im Schwarzenberger Weg zu hören.

Dann proben „Die Kanülen“: eine firmeneigenen Band bestehend aus Auszubildenden aller bei B.Braun angebotenen Fachrichtungen.

Seit Februar gibt es die bunte Truppe. Die Bandmitglieder vereint nicht nur der gemeinsame Arbeitgeber, sondern auch ihre Leidenschaft für Musik. Ein Mädchen und sechs Jungen sind dem Aufruf der Jugend- und Ausbildungsvertretung (JAV) für ein Bandprojekt gefolgt. Laura Wunsch, Andreas Spirk, Daniel Daude, Niklas Wurst, Johannes Potratz, Sven Rüdiger und Patrick Aschenbrenner treffen sich seit dem einmal in der Woche zum Proben.

Was zunächst als Programmpunkt bei Abenden für Auszubildende geplant war, entwickelte sich rasch zu einer gut eingespielten Gruppe. Erste Erfolge konnten „Die Kanülen“ bei einem Wettbewerb der Industriegewerkschaft für Bergbau, Chemie und Energie (IGBCE) feiern. Dort landete die Band mit ihrer Eigenkomposition über die Gewerkschaft auf dem zweiten Platz.

Trotz des Erfolges mit ihrer eigenen Nummer covern die Auszubildenden hauptsächlich bekannte Lieder. „Gespielt wird alles, was die Masse hören will“, sagt Niklas Wurst, der Gitarrist ist und auch zum Mikrofon greift. (yvk)

Mehr in der gedruckten Ausgabe.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare