Bei Angriff in Ziegenhain: Mann erleidet Rippenbrüche

Ziegenhain. Mehrere Rippenbrüche hat einMann aus Schwalmstadt erlitten, als er am späten Donnerstagabend von drei bislang Unbekannten in Ziegenhain angegriffen, zusammengeschlagen und getreten wurde.

Die Polizei berichtet, dass sich der Angriff laut Zeugenaussagen auf Höhe des Alleeplatzes ereignet habe. Der 46-jährige Schwalmstädter habe aufgrund  seiner Körperhaltung den Eindruck vermittelt, er führe eine Schusswaffe mit sich. Von einem der drei Angreifer sei er dann plötzlich mit einem Tritt gegen die Beine zu Fall gebracht worden. Anschließend hätten alle drei unbekannten Täter mehrmals auf den am Boden liegenden 46-Jährigen eingetreten.

Laut Polizei flohen die Angreifer daraufhin in einem roten Auto in unbekannte Richtung. Noch liegt keine Beschreibung der Täter vor.

Der verletzte Schwalmstädter wurde von einem Rettungswagen in das Klinikum Schwalmstadt gebracht, wo dann auch die Rippenbrüche festgestellt wurden. Die von den Zeugen vermutete Schusswaffe jedoch konnte von den Polizeibeamten nicht gefunden werden.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen und Hinweisen, die bei der Suche nach den flüchtigen Tätern behilflich sein können.

Hinweise an die Polizei Schwalmstadt unter Tel. 0 66 91/94 30.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Wolfgang Cibura/Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion