In Immichenhain waren bei gutem Wetter zahlreiche Stände aufgebaut – Bundeswehr war zu Gast

Bekannte treffen auf dem Dorfmarkt

Ottrau. Auch in diesem Jahr fanden zahlreiche Besucher den Weg in das herbstliche Rotkäppchenland, um in dem Ottrauer Ortsteil Immichenhain den schon traditionellen Dorfmarkt zu besuchen.

Wieder gab es viel zu sehen und zu entdecken. Wer wollte, konnte die heimische Herbstdekoration vervollständigen oder einfach einen Schwatz halten und alte Bekannte bei einem Glas Bier oder einer Tasse Kaffee treffen. Zahlreiche Stände von Vereinen und Gewerbetreibenden luden beim mittlerweile 14. Dorfmarkt zum Bummeln ein.

Der Wettergott hatte auch ein Einsehen mit den Immichenhainern, und so war es nach dem verregneten Samstag zwar ziemlich eisig, aber überwiegend trocken. Ab und zu schaute sogar die Sonne zwischen den Wolken hervor, tauchte den Dorfmarkt in warmes Licht und lies einen goldenen Oktober zumindest erahnen.

Das Dorfmarktkomitee hatte sich ins Zeug gelegt und bot den Gästen ein buntes Programm und zahlreiche Leckereien. Von Kuchen über Crêpes bis zur Gyrospfanne und Pizza gab es für jeden Geschmack etwas – Niemand musste hungrig nach Hause gehen.

Das herbstlich dekorierte Festzelt war gut gefüllt, und die Besucher genossen an den Tischen Kaffee und Kuchen. Die Immichenhainer Brennerei Keil bot dazu Hochprozentiges in Form von Likören und Schnäpsen an. Besonderer Publikumsmagnet war die Bundeswehr mit ihrem Transportpanzer Fuchs.

Die Soldaten der dritten Kompanie des Jägerregiments aus Schwarzenborn nutzten die Gelegenheit, ihre Arbeit und ihre Ausrüstung vorzustellen und demonstrierten damit gleichzeitig ihre Verbundenheit mit der Partnergemeinde.

Von Matthias Haaß

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare