Benefizkonzert im Kurhaus: Jade-Trio spielt für Japaner

Bad Zwesten. Zu einem Benefizkonzert lädt die Kurverwaltung Bad Zwesten für kommenden Freitag, 6. Mai, ab 19.30 Uhr ins Bad Zwestener Kurhaus ein.

Der musikalische Abend zu Gunsten japanischer Familien und elternloser Kinder im Katastrophengebiet steht unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Michael Köhler. In der Hauptsache wird das Konzert vom in Nordhessen beheimateten „Jade-Trio“ mit Klavier, Violine und Cello getragen. Die aus China und Südkorea stammenden Musikerinnen haben es sich zur Aufgabe gemacht, bilaterale Veranstaltungen musikalisch zu bereichern. Regelmäßig spielen sie einzeln und auch im Trio bei Tagungen und Festivitäten, im Rahmen eines Konzertabends, Vernissagen, oder sonstigen Veranstaltungen. Alle drei sind professionell ausgebildete Musiker und verstehen ihre Arbeit als interkulturellen Brückenbau. Ihr Programm beinhaltet neben Trios von Haydn, Mendelssohn, Chopin, Rachmaninov, Debussy und anderen auch solistische Stücke von Barock bis zur Gegenwart.

Auf dem Programm in Bad Zwesten stehen auch Werke von Schumann und Johann Sebastian Bach. Traditionelle asiatische Musik ist selbstverständlich ebenfalls dabei. Im Benefizkonzert werden sie einige Ausschnitte aus ihrem reichhaltigen Repertoire vorstellen. Im Rahmenprogramm spielt der Posaunenchor der Freien evangelischen Gemeinden Bad Zwesten und Braunau klassische und moderne Bläsermusik und Choralbearbeitungen. Zwischen den Musikstücken im ersten Teil des Konzertes sind Rezitationen von Schülern der Jugenddorf-Christophorusschule Oberurff geplant. Auch wird es kurze Informationen zur Situation der Katastrophenopfer in Japan sowie zur „ShelterBox“-Aktion (siehe Hintergrund) und dem Hilfsprojekt der Deutsch-Japanischen-Gesellschaft Frankfurt geben. Der Eintritt zu dem Benefizkonzert ist frei, Musiker und Veranstalter hoffen aber, dass anlässlich des Konzertes zahlreiche Spenden eingehen. Ziel ist es, für die leidenden Menschen in Japan mindestens zwei der nebenstehend beschriebenen Überlebenskisten zu beschaffen. Eine Kiste kostet 750 Euro.

Sollten mehr Spenden zusammen kommen, erhält die Deutsch-Japanische Gesellschaft einen Zuschuss für ihre humanitäre Hilfe. (ula)

Spendenkonten: „Spendenkonto Japanhilfe Schäfer/Reuter“, Raiffeisenbank Borken (BLZ 520 613 03 ) Konto Nr.: 33249131, und Kreissparkasse Schwalm-Eder (BLZ 520 521 54), Konto Nr. 3174024491.

Informationen: Ulrike Schäfer, Tel. 0 56 26/ 1238), Klaus-Dieter Reuter Tel. 0 56 21/ 9 67 88 15, Kurverwaltung Bad Zwesten, Tel. 05626-773.

Spendenziel: Zwei Überlebenskisten

In den grünen Überlebenskisten der Aktion ShelterBox sind bis zu 150 Einzelteile enthalten. Eine Kiste hat 185 Liter Volumen und wiegt zwischen 50 und 60 Kilo. Kernstück jeder Überlebenskiste ist ein Familienzelt für zehn Personen, das den Betroffenen Schutz, Wärme und Obdach (Würde) spendet. Jede Box enthält ein Päckchen für Kinder mit Malbüchern, Farbstiften, Blöcken etc. Außerdem gibt es eine Reihe anderer lebensnotwendiger Gegenstände, wie Thermodecken und Isoliermatten, eine Anlage zur Wasseraufbereitung sowie Werkzeug (Hammer, Axt, Säge, Schaufel, Seil). (ula)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare