Neue Stühle und neues Programm in der Kulturscheune: Bequem in die Saison

So lässt es sich gut sitzen: Mitglieder des Vereins Kulturscheune auf den neuen Stühlen. Von links Ulrike Wandelt, Ralf Sauerwald, Thomas Abram, Birgit Anders, Christian Anders, der Vereinsvorsitzende Rolf Platte, Elmar Senger, Gerhard und Marion Schmidt Foto: Eberlein

Fritzlar. 44 Schwarze, 60 Rote und einer in Anthrazit: Das macht insgesamt 105 neue Stühle, auf denen die Besucher der Kulturscheune zukünftig Platz nehmen können. In den wenigen Wochen der Sommerpause hat sich einiges getan in den alten Gemäuern und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Die Mitglieder das Vereins Kulturscheune Fritzlar haben rangeklotzt und pünktlich zum Auftakt der Herbstsaison die Umbauten, die durch Eintrittsgelder und Spenden finanziert wurden, unter Dach und Fach gebracht. Denn nicht nur die Stühle, auch die Heizung, eine Brandschutz-Decke, Teile der Beleuchtung und die Isolierung der Scheune sind neu. Dabei hat das Ambiente selbstverständlich nichts von seinem Charme verloren.

Los geht die neue Saison schon heute Abend mit dem Scheunenkino. Ab 20 Uhr läuft ein amerikanischer Film über eine außergewöhnliche Freundschaft, Courage und Ausgrenzung in den USA der 1960er Jahre. Bereits ab 19 ist Einlass und damit genug Zeit, sich bis zum Filmstart in der Scheune umzuschauen.

Egal ob Film, Theater, Konzerte oder Kunstwerke, die Kulturscheune hat kulturell vieles im Repertoire. Noch in diesem Jahr steht Christian Durstewitz auf der Bühne, ebenso wie Bastian Korff mit seinem Programm „Korff singt“. Die „KultT Theatergruppe“ bringt eine moderne Fassung von Schillers Räuber und zum Advent in den Höfen wartet die Kulturscheune wieder mit Kunsthandwerk, Musik und kulinarischen Leckereien auf. Künftig gibt es auch ein Kinderprogramm: Am 14. Dezember ist Herr Müller mit seiner Gitarre und einem Kinder-Mitmach-Weihnachtskonzert zu Gast.

„Wir scheuen uns nicht davor hochkarätige Künstler aus dem In- und Ausland zu verpflichten“, sagt Thomas Abram, stellvertretender Vorsitzender des Vereins. Und so steht auch für das nächste Jahr bereits eine gute Mischung auf dem Programm.

Weitere Informationen: www.kulturscheune-fritzlar.de

Von Christl Eberlein

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare