Firmen Abicon und Audit spenden Sitzgruppe für Kindertagesstätte in Gilserberg

Bequem auf den Bus warten

+
Da passen viele Kinder drauf: Die Hochlandstrolche freuen sich über die neue Bank, ebenso Rainer Barth, Anja Kosub sowie Dr. Andreas Möller und Ute Becker als Firmenvertreter (von links).

Gilserberg. Bequem sitzen können künftig alle Kinder des Kindergartens „Hochlandstrolche“ in Gilserberg: Die Firmen Abicon und Audit aus Moischeid haben der Kindertagesstätte eine neue Außensitzgruppe gespendet. Knapp 520 Euro hat das hölzerne Sitzmöbel gekostet.

Die beiden Firmen, die sich auf regenerative Energien und Qualitätsmanagement spezialisiert haben, hatten ursprünglich Jahr für Jahr ihren Kunden und Geschäftspartnern kleine Geschenke zu Weihnachten gemacht.

Positives Echo

Darauf wurde im vergangenen Jahr bewusst verzichtet – und auf eine Weihnachtsemail mit einer Spendenidee reduziert. „Die Idee stieß auf ein positives Echo“, sagt Geschäftsführer Dr. Andreas Möller.

Man habe sich überlegt, dass das Geld, das ansonsten für Kundenpräsente ausgegeben worden wäre, besser in Form einer Spende angelegt sei. „Dabei wird häufig an überregionale Organisationen gespendet, aber leider viel zu oft vergessen wir die Menschen in unserer nächsten Nähe“, erklärt Möller. Daher habe eine regionale Einrichtung im Fokus der Förderung gestanden. Für die Leiterin der Kindertagesstätte Anja Kosub und Bürgermeister Rainer Barth kam das Sitzmöbel gerade recht: „Hier vor dem Kindergarten, im Wartebereich für den Bus, können wir die Sitzbank gut gebrauchen“, sagt Kosub. Dadurch könne in die Wartesituation wesentlich mehr Ruhe herein gebracht werden. (zsr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare