Heynmöller ist generationenfreundlicher Betrieb

Bequem, zeitgemäß und barrierefrei

Zertifiziert: Darüber freuen sich Geschäftsführer Jörg Diehl, Martin Schüller (Mitte) und das Team des Modehauses. Foto: Rose

Treysa. Die Firma Heynmöller Kleidung in Treysa hat es nicht nur Schwarz auf Weiß, sondern auch noch Weiß auf Orange: Ab sofort darf sich das Modehaus mit dem Zertifikat „Generationenfreundliches Einkaufen“ schmücken. Das weiße Symbol zeigt eine Einkaufstasche mit Rollen und prangt seit gestern an der Eingangstür des Geschäftes. Martin Schüller, Geschäftsführer des Einzelhandelsverbands Hessen-Nord, überbrachte dem Team am Dienstag die frohe Botschaft.

80 Kriterien wurden während der Zertifizierung im Haus geprüft. Von 100 möglichen Punkten erreichte der Betrieb 96.

Das Zertifikat wurde im vergangenen Jahr vom Handelsverband Deutschland entwickelt. Bislang haben sich deutschlandweit 2000 Unternehmen der Prüfung unterzogen, in Nordhessen immerhin schon 140. Das Gütesiegel soll den alltäglichen Einkauf erleichtern, ihn für die Kunden unbeschwerlich und barrierearm machen – und zwar insbesondere für Eltern mit Kinderwagen, Menschen im Rollstuhl und Senioren.

„Das Zertifikat ist sortimentsübergreifend, richtet sich also nicht nur an die Textilbranche. Es gibt auch Baumärkte, die sich zertifizieren lassen“, erläuterte Schüller. Dabei gehe es nicht ausschließlich um Marketing. „Es steht vielmehr im Vordergrund, dass jemand mal von außen auf den Betrieb schaut und auf Missstände aufmerksam macht“, erklärte der Geschäftsführer. Die Auswertungen würden ausführlich mit den Unternehmen besprochen.

Der Kriterienkatalog ist lang und umfassend: Dazu gehören unter anderem großzügige Umkleiden, behindertengerechte Toiletten, aber auch ausreichend breite Gänge sowie aufmerksames Verkaufspersonal. „Hierfür wird ein Testkäufer geschickt, der den Betrieb dann bewertet“, verdeutlichte Beate Schmidt, Mitarbeiterin beim Einzelhandelsverband. Auch die Parkplätze, die Beleuchtung und Beschallung des Geschäftes spielen bei der Prüfung eine Rolle. „Letztlich ist der Kunde König – und es gibt kein Unternehmen, das sich nicht noch verbessern könnte“, so Martin Schüller. Das Zertifikat ist drei Jahre gültig. (zsr) • Mehr unter www.generationenfreundliches-einkaufen.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare