Erinnern an das Grubenunglück von Stolzenbach vor 25 Jahren bei der Barbarafeier

Bergleute ehrten Schutzheilige

Ehrung: Vorsitzender Adolf Geis (links) erhielt eine Statue der heiligen Barbara und Gerhard Kleinschmidt (Mitte) wurde für 50 Jahre Vereinstreue geehrt. Karl Baum überreichte die Auszeichnung.

Trockenerfurth. Seit 40 Jahren begeht der Bergmannsverein Glück auf Borken die Feier zu Ehren der Schutzpatronin der Bergleute, St. Barbara. Im Dorfgemeinschaftshaus in Trockenerfurth feierte der Verein zugleich ein kleines Jubiläum.

In seiner Begrüßung erinnerte der Vorsitzende, Adolf Geis, die ehemaligen Bergleute an das Grubenunglück in Stolzenbach vor fünfundzwanzig Jahren und die damit verbundenen Folgen für Borken und die Region. Ganz besonders hob er die Leistungen von Mariane Schrammel bei der Gestaltung des Gedenkgottesdienstes im Juni hervor und bedankte sich im Namen des Vereins für ihr Engagement.

Geburtstagsständchen

Bürgermeister Bernd Heßler sang gemeinsam mit den Feiernden im Saal Adolf Geis ein Geburtstagsständchen. Der Vorsitzende des Borkener Bergmannsvereins konnte auf der Barbarafeier seinen 76. Geburtstag begehen.

In einem Ausblick skizzierte Heßler die Zukunft des Bergbaumusseums in Borken „Bis 2015 haben wir das Museum neu aufgestellt“, so der Bürgermeister und sprach auch darüber, dass ab dem kommenden Jahr die alte EAM wieder Einzug in die Region halten werde.

„Bergbau in Deutschland lohnt sich wieder“, rief Bernd Stahl vom Hessischen Landesverband im Bund Deutscher Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine den Anwesenden zu. „Der Bedarf an sogenannten „Seltener Erde“ verschaffe dem deutschen Bergbau eine Renaissance“, zeigte sich Stahl optimistisch.

Bevor es zum gemütlichen Teil des Abends überging, wurde Gerhard Kleinschmidt für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt und Karl Baum überreichte Adolf Geis eine Statue der heiligen Barabara.

Der Knappenchor Borken unter Leitung von Otto Wischenkewitz und der Männergesangsverein Wasenberg-Wierra sorgten für den musikalischen Rahmen. (zmh)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare