Ein besonderes Seminar: Fünf Köche bereiteten Menüs nach Märchen zu

Schwalm-Eder. Auf dem Speiseplan standen der Froschkönig und das Tapfere Schneiderlein: Während eines Aufbauseminars der Grone-Bildungszentren in Kassel bereiteten fünf Köche Gerichte aus regionalen und saisonalen Lebensmitteln zu, die ein Märchen auf dem Teller widerspiegeln sollten.

Die Köche kommen aus Fritzlar, Friedewald, Ottrau-Weißenborn, Knüllwald und Gilserberg.

"Frosch an die Wand geklatscht" und eine "Riesenspeise mit Baumstämmen für große und kleine Aufschneider", so nannten die Kursteilnehmer ihre Kreationen. Das Bildungszentrum schulte die Köche gemeinsam mit dem Kommunikationstrainer Uwe Schmidt von der Kasseler Schauspielschule. So gelang der Spagat zwischen Textvorlage und Menügestaltung.

Für ihre Gerichte wählten die Teams Motive aus dem Tapferen Schneiderlein und dem Froschkönig. "Es geht darum, der Speisenfolge eine Seele zu verleihen", sagt Sören Kaufmann, Berufsschullehrer und Küchenmeister. Die 30 begeisterten Gäste erlebten ein Feuerwerk der Kochkunst und Unterhaltung, schreibt das Bildungszentrum.

"Es war ein tolles Menü", sagte Anna Homm vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband. Ebenfalls begeistert war die Initiatorin der Märchenkochseminare, Eva Münning. "Die Aufgabe wurde sehr gut umgesetzt. Der Frosch-Effekt war super." Für die Kursteilnehmer gab es mit Abschluss des Kurses die Auszeichnung Zweite Krone. Die Bildungszentren Grone bieten Aus- und Weiterbildungen für Gastronomie, Logistik, Tourismus und den kaufmännischen Bereich an. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare