Zum siebten Mal rocken die Alten Helden in Fritzlar in der Stadthalle

Das Beste kommt zum Schluss

Werden nicht müde: Die Alten Helden rocken mit großem Erfolg seit Jahren in der Fritzlarer Stadthalle. Auch in diesem Jahr gibt es ein Konzert zum Jahresausklang. Das Bild entstand 2009. Archivfoto: nh

Fritzlar. Die Alten Helden rocken zum Jahresabschluss – ein Konzert, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Am Donnerstag, 29. Dezember, wird die Stadthalle Fritzlar zu Nordhessens Rock-Tempel. Dann geben sich die Alten Helden die Ehre, um mit den Fans der Livemusik das Jahr zu verabschieden.

Das Beste aus den 70er- und 80er-Jahren werden die Musiker spielen. 30 nordhessische Rockmusiker freuen sich auf einen Abend mit ihren Fans, heißt es in der Ankündigung.

Fünf heimische Bands stehen auf der Bühne. Und in einem sind sich die Musiker einig: In der Fritzlarer Stadthalle rockt das beste Publikum in Nordhessen. Man darf gespannt darauf sein, was die Band „Chip’n’Steel“ spielt. Die Rockröhre Michael Dippel wird von insgesamt acht weiteren Musikern unterstützt. Auf vielfachen Publikumswunsch habe die Band „San-a-tana“ ihr Kommen angekündigt, um mit lateinamerikanischen Rhythmen einzuheizen.

Aber auch junge Helden sind wieder mit dabei, „Flash Bat in the roof“ mit der geballte Frauenpower von Sängerin Kim Hermann.

Das Rockmusik auch mit zwei Personen über die Bühnenkante getragen werden kann, stellen „Müller & Friend“ unter Beweis. Die beiden interpretieren Welthits mal ganz anders. Nordhessens beliebteste Cover-Band fehlt ebenfalls nicht: Die Steven-Stealer-Band wird das Treffen der Generationen musikalisch abrunden.

Der Vorverkauf hat begonnen. Eintrittskarten sind erhältlich: • in Fritzlar bei Intersport Theis, Uschi’s Wollstube, Musikcenter Faupel und Turmschänke • in Homberg bei Mokkasinn und • in Bad Wildungen bei EP Lisboa.

Das Konzert findet statt am Donnerstag, 29. Dezember, in der Fritzlarer Stadthalle.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf acht Euro und an der Abendkasse zehn Euro. Einlass ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare