Partnerschaftsverein Schwalmstadt feierte 30-jähriges Bestehen der Partnerschaft mit der Stadt Loriol in Frankreich

Besuch mit einem Baum, Bier und Blasmusik

Pflanze als Zeichen der Freundschaft: Die beiden Bürgermeister Jacques Ladegaillerie und Wilhelm Kröll pflanzten gemeinsam einen Baum. Foto: privat/nh

Schwalmstadt. Bereits seit 30 Jahren bestehen die freundschaftlichen Beziehungen zwischen der Stadt Schwalmstadt und der südfranzösischen Stadt Loriol: Der Partnerschaftsverein Schwalmstadt hat in Frankreich vor kurzem den runden Geburtstag der Partnerschaft zwischen den beiden Städten gefeiert.

Eine bunt gemischte Reisegruppe, bestehend aus Vereinsmitgliedern, Schülern des Schwalmgymnasiums und der Schule in Ostergrund und einem kleinen Bläserensemble, verbrachte ein Wochenende in der Partnerstadt Loriol im Rhônetal, berichtet Susanne Reutter.

Neben einem Ausflugsprogramm, das die deutschen Gäste zusammen mit ihren französischen Gastgebern in einen Bambuspark in den Cevennen führte, war das Pflanzen des mitgebrachten Ginkgobaumes einer der Höhepunkte des Aufenthalts.

Klänge der Europahymne

Unter den Klängen der Europahymne „Freude schöner Götterfunken“ griffen die beiden Bürgermeister Jacques Ladegaillerie (Loriol) und Wilhelm Kröll gemeinsam zum Spaten, um den symbolträchtigen Baum einzupflanzen.

Als Standort hatten die französischen Freunde passenderweise die „Place de la fraternité“, den Platz der Brüderlichkeit, ausgewählt.

Üppiges Büfett

Bei den Geburtstagsfeierlichkeiten am Abend vor der Abreise bereicherten das mitgebrachte deutsche Bier, die Schwälmer rote Wurst und die von den deutschen Gästen gebackenen Kuchen das üppige französische Büffet.

Beim Unterhaltungsprogramm wechselten sich deutsche und französische Musiker ab: So wurde entsprechend deutsch geschunkelt und französisch getanzt. „Schöner kann eine deutsch-französische Freundschaft nicht gelebt werden“, bilanziert Susanne Reutter. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare