Besucher-Plus in allen Freibädern im Altkreis Wolfhagen

Sprung ins kühle Nass: Tilman Bensiek aus Schauenburg kommt gern ins Ehlener Freibad, um schwimmen zu gehen. Am Donnerstag hatte er das Becken fast für sich allein. Foto:  Renner

Wolfhager Land. Die Freibäder der Region profitieren vom guten Sommer. Die Betreiber aller sieben Bäder freuen sich über ein Besucher-Plus - und haben teilweise jetzt schon mehr Badegäste zu verzeichnen als in der gesamten vergangenen Saison.

Ganz vorn liegt das Freibad Wolfhagen. Bislang sind rund 29 000 Badegäste zum Schwimmen gekommen, sagt Dr. Axel Vetter, Vorsitzender des Fördervereins. In der gesamten letzten Saison zählten die Verantwortlichen 13 000 Besucher. Nicht mitgezählt seien dabei Kinder unter sieben Jahren, da für sie kein Eintritt fällig werde. Bis zum Ende der Saison, schätzt Vetter, werden zwischen 35 000 und 40 000 Besucher im Bad gewesen sein. In Ehlen sieht es ebenso gut aus: 35 709 Badegäste waren bislang dort, sagt Bürgermeister Thomas Raue (SPD). 26 839 waren es in der Vorjahressaison. „Wir sind rundherum zufrieden mit der laufenden Saison“, sagt Janine Gebhardt von der Gemeindeverwaltung.

Ein Rekord ist wohl nicht zu schaffen, sagt Werner Both von der Stadt Zierenberg. Doch auch dort gibt es eine Steigerung der Zahlen. 20 187 Menschen waren bisher im Bad, 18 546 waren es in der Saison 2014. Zwei Wochen später als üblich hatten die Bäder in Naumburg und Heimarshausen geöffnet, trotzdem gibt es auch dort ein Besucherplus. 13 462 sind bis jetzt in Naumburg gewesen (plus 2469) und 6412 in Heimarshausen (plus 771). „Der Monat mit den stärksten Besuchern war der August“, sagt Bürgermeister Stefan Hable (CDU).

7000 Besucher hatte das Waldschwimmbad Balhorn bislang, sagt Fördervereins-Vorsitzender Ralf Bräutigam. „Das sind 1000 mehr als im Vorjahr.“ An Spitzentagen waren 550 Besucher dort. Eine deutliche Steigerung gibt es auch in Niederelsungen. 2014 waren es 2800, in diesem Jahr sind es bis jetzt 5500, sagt Klaus Wenzel von der Stadt Wolfhagen.

Von Julia Renner

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Wolfhager Allgemeinen am Freitag.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare