Falkner Michael Schanze war mit Greifvögeln zu Gast bei Felsberger Nabu-Jugendlichen

Uhu besuchte junge Naturschützer

Mit Kasper auf Du und Du: Jugendliche der Gruppe Liga der Luchse des Naturschutzbundes Schwalm-Eder trafen zum Jahresabschluss auf Greifvögel. Foto:  privat

Felsberg. Falkner Michael Schanze aus Hünfeld war mit seinem jungen Wanderfalken Kasper und dem Europäischen Uhu namens Pimpf zu Gast in Felsberg. Anlass war ein Besuch der dortigen Naturschutz-Jugendgruppe „Liga der Luchse“ im Naturschutzbund Deutschland (NABU).

Fasziniert von den beiden imposanten Tieren lauschten die Mitglieder der Jugendgruppe den Ausführungen des Falkners, teilte der Nabu Schwalm-Eder mit. Vor der Winterpause hatte Michael Schanze den Jugendlichen zum Jahresabschluss Wissenswertes über Greifvögel, Eulen und über die Falknerei an sich erzählt.

So erfuhren die Jugendlichen unter anderem, dass bereits im alten Ägypten mit Greifvögeln gejagt wurde und dass diese Form der Jagd heutzutage noch ganz „lebendig“ ist.

Als Höhepunkt durfte jeder Teilnehmer unter Anleitung des erfahrenen Falkners auch mal einen Vogel auf die Hand nehmen. „Mit dieser Form des direkten Naturerlebens wollen Nabu und BUND die Begeisterung für die Natur und ihre Geschöpfe weiter fördern“, erläuterte Torsten Cloos, Leiter der Jugendgruppe.

Nächstes Treffen

Das nächste reguläre Treffen der Jugendlichen findet am Donnerstag, 26. Januar, statt. Treffpunkt ist um 15 Uhr in den Werkräumen im naturwissenschaftlichen Trakt der Drei-Burgen-Schule.

Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 15 Jahren sind dazu herzlich eingeladen. (nsk) Kontakt: Falknerei Michael Schanze, Tel. 0 15 20 /97 76 980

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare