Tier drohte zu verdursten

Beuern: Katze in Box ohne Wasser und Futter ausgesetzt

+
Gerettet: Die Katze wurde achtlos am Glascontainer in Beuern entsorgt.

Felsberg. Als eine Frau aus Beuern am Mittwoch Flaschen am Glascontainer entsorgen wollte, staunte sie nicht schlecht. Dort stand eine Transportbox mit einer Tüte Katzentrockenfutter.

Die Frau aus dem Felsberger Stadtteil schaute in die Box und sah in die Augen einer fauchende Katze. Diese war offensichtlich schon länger in der Box ohne Futter und Wasser gefangen.

Die verängstigt und verwirrte Katze wurde in das nahegelegene Tierheim Beuern gebracht, wo sie versorgt wurde. Das Tier hatte Glück im Glück: Wäre es nicht entdeckt worden, wäre das Tier wohl verdurstet. Denn bisher kann niemand sagen, wie lange sich die Katze in der Box befand. An das Futter auf der Box wäre die Katze nicht gekommen.

Nach Angaben der Tierschützer steht das Aussetzen eines Tieres unter Strafe und kann unter anderem mit einer Geldbuße von bis zu 25.000 Euro geahndet werden. Es wäre kein Problem gewesen, die Katze im Tierheim abzugeben. So wäre der Katze die lebensbedrohliche Situation erspart geblieben. (ras)

Kontakt: Wer Hinweise hat, kann sich mit „Ein Heim für Tiere“, Steinbruchsweg 1a, 34587 Felsberg-Beuern, Tel. 05662-6482 (13 bis 16 Uhr), in Verbindung setzen.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare