Malsfelder Brauerei wird zum Fan-Treffpunkt

Das Bier, das Fest und der Fußball

Prost mit heimischem Bier: Dr. Edgar Franke, Frank Bettenhäuser, Malsfelds Bürgermeister Herbert Vaupel, Vizelandrat Winfried Becker und Parlamentsvorsteher Karl-Heinz Reichmann (von links) hatten im vorigen Jahr Spaß beim Brauereifest. Foto:  Archiv

Malsfeld. Kaum dass das Malsfelder Brauereifest am Freitag beginnt, rückt es auch schon wieder in den Hintergrund: Grund dafür ist das Spiel Deutschland gegen Frankreich, das am Freitag 18 Uhr in Brasilien angepfiffen wird.

Aus diesem Grund geht die Eröffnung des Malsfelder Festes schnell über die Bühne. Um 17 Uhr erfolgt der Fassbieranstich, danach aber bringen sich die Besucher ganz schnell für das Spiel ins Position. Das wird auf der Großbildleinwand live übertragen, so dass das Brauereifest für alle Fußballfans an diesem Abend eine richtig gute Adresse ist. „Da kann die Party sofort nach dem Abpfiff weiter gehen“, sagt Markus Beinhauer von der Gemeinde Malsfeld. Falls das deutsche Team nicht wieder wie am Montag in die Verlängerung geht, beginnt die Disco-Party um 20 Uhr, ansonsten später.

Am Samstag beginnt um 14.30 Uhr das Familienprogramm auf dem Brauereigelände. Dabei gibt es Schießwettbewerbe, eine Kinderhüpfburg, Schau-Brauen in der Brau-Werkstatt, einen Sängerwettbewerb und vieles mehr. Ab 16 Uhr tritt das Blasorchester Malsfeld auf und ab 18 Uhr wird wieder Fußball auf der Großleinwand gezeigt. Im Anschluss daran rockt am Samstagabend der Brauer Schorsch mit den Bands „Blend“ und „Rockmaschine“. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. (bra)

www.hessisches-loewenbier.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare