Dann aber konkrete Zahlen

Bilanz für das Kulturzelt 2014 wird erst im August vorgelegt

Wolfhagen. Mit Spannung warten vor allem die Wolfhager Kommunalpolitiker auf die Bilanz des Kulturzelt-Festivals 2014. Sie werden sich noch gedulden müssen. Am Donnerstag sagte Kulturmanager Wolfgang Frey, der die Zahlen schon für Ende Juni angekündigt hatte, „es wird August werden“.

Erst, so Frey, müsse „Die Umsatzsteuervoranmeldung von der Steuerberaterin fertig sein, das wird im August erfolgen.“ Die Großveranstaltungen wie etwa das Konzert von Nena hätten mit 19 Prozent einen höheren Mehrwertsteuersatz als die kleinen Produktionen mit sieben Prozent. Da könne es in der Summe Verschiebungen zwischen 20 000 und 30 000 Euro geben.

Er wolle konkrete Zahlen nennen, um „keine unnötigen Diskussionen vom Zaun zu brechen“. (nom)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare