Biogas heizt künftig Hallenbad und Kindergärten

+

Niedenstein. Wie Heißluftballons kurz vor dem Start ragen die Rundungen der Biogasanlage zwischen Metze und Niedenstein in den Himmel. Das Methangas, das dort aus Biomasse entsteht, wird ab Herbst Wärme produzieren, mit der das Haus des Gastes samt Hallenbad in Niedenstein sowie die beiden Kindergärten beheizt werden.

Die Stadtverordneten hatten dem Beschluss des Magistrats schon im Vorfeld zugestimmt. Mit der Firma Biogas Metze wurden langfristige Verträge für die Wärmelieferung geschlossen.

Wenn noch mehr Verbraucher in Niedenstein an die Nahwärme angeschlossen werden, sinke der Bezugspreis für die Stadt, hoffen die Kommunalpolitiker.

Der positive Zustandsbericht über das Hallenbewegungsbad hatte den Ausschlag für die Entscheidung gegeben. Vielleicht könne man jetzt, mit der Stadt als Vorreiter bei der Nutzung, die Nahwärme im neuen Zentrum von Niedenstein etablieren, hieß es. (ula)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare