Witzbolde verbreiten eine alte Nachricht mit neuem Datum

Heute ist Blitzermarathon - oder doch nicht? Das müssen Autofahrer wissen

+
So kontrollierte die Polizei im April beim Blitzermarathon.

Bei WhatsApp und Facebook wird vor einem Blitzermarathon am 18. September gewarnt. Das stimmt so nicht. Trotzdem sollten Autofahrer in diesen Tagen nicht zu schnell fahren.

Heute morgen meldete sich ein Schulfreund, von dem man schon lange nichts gehört hatte. Es musste etwas ganz Wichtiges passiert sein. Per WhatsApp schickte er zwei Bilder, auf denen vor einem "bundesweiten 24-Stunden-Blitzmarathon" am heutigen 18. September gewarnt wird. Eine Nachricht enthielt eine Liste des Polizeipräsidiums Nordhessen mit allen Stellen in der Region, wo Autofahrer heute zur Kasse gebeten werden, falls sie zu schnell unterwegs sind. Das Problem: Die Nachricht war ein Fake. Der Schulfreund war auf eine Falschmeldung hereingefallen. So ging es in den vergangenen Tagen vielen Menschen bei WhatsApp und Co.

Wobei: Ganz falsch ist die Nachricht nicht. Den Blitzermarathon gibt es schon, nur nicht am 18. September. Er findet jedes Jahr im April statt und heißt seit geraumer Zeit "Speedmarathon". Die Nachricht, die nun die Runde macht, soll vom Facebook-Profil der Stuttgarter Polizei stammen - aus dem Jahr 2014. Witzbolde haben das Foto einfach mit dem neuen Datum versendet. Ist so etwas einmal in der Welt, verbreitet es sich - Achtung - rasend schnell.

Blitzermarathon nicht im September

Der nächste Speedmarathon, bei dem in Hessen im April diesen Jahres von 245.000 Fahrzeugen 11.000 zu schnell waren und im Kreis Waldeck-Frankenberg 195 Temposünder erwischt wurden, findet erst wieder 2019 statt. Trotzdem sollten Autofahrer in diesen Tagen nicht zu schnell fahren. Unter der Leitung des europäischen Polizeinetzwerks Tispol (Traffic Information System Police) wird diese Woche vor allem in Mittelhessen vermehrt geblitzt, wie Thorsten Werner, Sprecher der Polizei in Kassel sagt. Mit diesem Präventionsprojekt soll dafür geworben werden, langsamer zu fahren und den Blick auf die Fahrbahn statt aufs Handy zu richten. Das Motto lautet: "On the road."

Falschmeldung, die die Runde macht.

Die Nachricht vom Blitzermarathon am 18. September bleibt trotzdem eine Falschmeldung. Richtig wäre es hingegen, wenn alle Autofahrer denken würden, jeden Tag sei Blitzermarathon. Das würde die Straßen sicherer machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare