120 Kinder nahmen an den Borkener Ferienspielen teil

Bloß keine Langeweile

Wasser von allen Seiten: Kinder der Borkener Ferienspiele hatten ihren Spaß im Freizeitpark Fort Fun. Foto: privat

Borken. 120 Kinder hatten sich bei Stadtjugendpflegerin Steffi Schulte angemeldet, um an den Ferienspielen teil zu nehmen. Die Jungen und Mädchen erwarteten zwei voll gepackt Wochen mit vielen Unternehmungen.

In der ersten Ferienwoche wurde im Bergbaumuseum getöpfert, eine Fahrradtour zur Stockelache unternommen und zum Abschluss wurden die Kinder zu Darstellern in einem Film. In einem Film-Kurs präsentierten sie ihre Sicht auf das Mittelalter vor der Kamera.

In der zweiten Woche konnten sich die Kinder beim Bogenschießen üben, den Kletterpark in Frielendorf kennenlernen, mit dem Angelverein Borken Gewässerkunde betreiben und auf dem Ponyhof Engeldinger in Trockenerfurth aufregende Stunden verbringen. Der Höhepunkt war aber der Ausflug in den nordrhein-westfälischen Freizeitpark Fort Fun, der auch durch das triste Regenwetter nicht getrübt wurde.

Viele Freiwillige

Für einen reibungslosen Ablauf der Ferienspiele, sorgten nicht nur die die Mitarbeiter der Stadtjugendpflege Borken, sondern auch zahlreiche Freiwillige.

Die Fotos, die im Laufe der Ferienspiele entstanden und der Film, den die Kinder in der ersten Woche gedreht haben, können ab Montag, 6. August zum einem Preis von zwei Euro im Bürgerbüro des Borkener Rathauses erstanden werden, teilt die Jugendpflege mit. (cbx)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare