Heinrich Beil wurde als Kastenmeister verabschiedet und mit Elisabethmedaille geehrt

Botschafter der Kirche im Dorf

Auszeichnung: Heinrich Beil (Mitte) erhielt von Dekan Christian Wachter die Elisabethmedaille, daneben Beils Ehefrau Anni.

Rückershausen. Mit der Elisabethmedaille ist Heinrich Beil während während des Silvestergottesdienstes in Rückershausen ausgezeichnet worden. Die Medaille überreichte der Dekan des Kirchenkreises, Christian Wachter.

Heinrich Beil war am 25. Dezember 75 Jahre alt geworden und hat mit dem Ende des Jahres 2011 sein Amt als Kastenmeister abgegeben.

Kastenmeister ist eine alte Bezeichnung für denjenigen, der die Kollekten und Spenden für die eigene Kirchengemeinde ehrenamtlich verwaltet. Beim Kastenmeister werden auch regelmäßig die Haushaltspläne der Kirchengemeinde ausgelegt, damit jeder nachlesen und sich ein Bild von der finanzielle Lage der Gemeinde machen kann. „Dieses Amt hatte Beil schon lange inne“, berichtet Pfarrerin Sabine Georges.

Darüber hinaus war der Geehrte dreißig Jahre lang Kirchenvorsteher in Rückershausen gewesen. „Wann immer Rat und Tat nötig waren, konnte man sich an Beil wenden. In vielfältiger Weise hat er sich für das Wohl der kleinen Kirchengemeinde eingesetzt“, meint Georges.

Eine besondere Herausforderung in der Zeit seines ehrenamtlichen Engagements sei die Innenrenovierung der Kirche mit der Sanierung des alten Wandgemäldes gewesen.

Heinrich Beil habe sich immer wieder dafür eingesetzt, die schöne alte Dorfkirche auch für Gäste von außerhalb zu öffnen und bekannt zu machen. Die Elisabethmedaille ist die zweithöchste Auszeichnung, die die Landeskirche Kurhessen-Waldeck zu vergeben hat. Sie wird für außerordentliche Dienste in der Kirche verliehen. Die Ehrung besteht aus einer Urkunde, der Medaille und einer Anstecknadel.

Die Medaille zeigt auf der Vorderseite das Portrait der Elisabeth von Thüringen, auf der Rückseite ist die Elisabethkirche in Marburg abgebildet. Elisabeth gilt weit über Marburg hinaus als Beispiel für den unermüdlichen Einsatz für andere Menschen im Auftrag Jesu Christi.

Der Gottesdienst, der vom Vikar der Kirchengemeinde, Dirk Kroker, gehalten wurde, wurde musikalisch durch den Posaunenchor des Kirchspiels ausgestaltet, heißt es weiter. Und dafür, dass sie ihren Ehemann in seinem ehrenamtlichen Dienst immer tatkräftig unterstützt hat, überreichte Pfarrerin Sabine Georges Anni Beil einen Blumenstrauß. (jkö)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare