Licht, Luft und Raum für artgerechte Haltung im neuen Stall an der Lämmerweide

Boxen für Pferde sind bereits verteilt

Fröhliche Rund: Bei der Einweihung des neues Stalls des Kreisreitervereins der Schwalm ließen es sich die Gäste gut gehen. Foto: Heist

Ziegenhain. Beim Betreten des Reitsportzentrums An der Lämmerweide in Ziegenhain springt er einem sofort ins Auge, der neue Pferdestall des Kreisreitervereins der Schwalm (KRV).

Innerhalb eines knappen Vierteljahres entstand in unmittelbarer Nähe zum alten Stallgebäude ein neuer Stallkomplex, der Platz für 20 Pferde bietet.

Licht, Luft, Kommunikation und eine artgerechte Unterbringung waren die Kriterien, an denen sich die Schwälmer Pferdefreunde bei der Planung und Umsetzung des neuen Zuhauses für ihre vierbeinigen Sportkameraden orientierten. Zwischen den Boxenreihen bieten ein großzügig angelegter Innenbereich und davon abzweigende Gänge Bewegungsfreiheit bei der Pferdepflege und -versorgung. Im Zentrum des Stalles befinden sich die Anbindeplätze mit der Pferdewaschanlage.

20 geräumige Boxen

Eine halbhohe Mauer trennt diesen Bereich von dem der Reiter ab. Ihre Reitbekleidung und Utensilien für die Pferdepflege können sie in Schränken im Eingangsbereich des Stalles verstauen.

Die 20 geräumigen Boxen mit grünen Futtertrögen und Tränken verfügen sowohl über Innen- als auch Außenfenster. Letztere sind mit einem Gitter gesichert. Die Boxen sind bereits verteilt. Weiße Schilder mit dunkler Aufschrift verraten die Namen der künftigen vierbeinigen Bewohner und geben Auskunft über Pferdehalter, behandelnde Tierärzte und zu verabreichendes Futter.

Insgesamt 28 Pferde, darunter sechs Schulpferde, seien zurzeit im alten Stallgebäude des KRV untergebracht, berichtete der Vereinsvorsitzende Rüdiger Schmidt bei einer Stallbesichtigung. Der Umzug von 20 der Pferde sei innerhalb der nächsten Woche geplant. Zuvor müssten noch einige Kleinigkeiten im neuen Stall gemacht werden. Die Renovierung des alten Stalles plane man für die Weidephase im Sommer.

„Wir sind im Kostenrahmen geblieben“, sagte Karl-Heinz Stumpf, Kassenwart des KRV. Von den für Neubau und Renovierung insgesamt veranschlagten 378.000 Euro seien 225.000 Euro in den Neubau investiert worden. Gefördert worden sei der Ausbau des Reitstalles vom Land Hessen mit 50.000 Euro und von der Stadt Schwalmstadt und dem Schwalm-Eder-Kreis mit je 2000 Euro, fügte Schmidt hinzu.

Von Kerstin Heist

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare