Augenzeuge wurde auf Rauch aufmerksam

Brand in Borken: Obdachloser wollte sich wärmen

Borken. Weil sich ein Obdachloser in einer alten Lagerhalle in Borken wärmen wollte, ist ein Brand ausgebrochen.

Laut Polizei hatte der 30-Jähre am Güterbahnhof in Borken am Mittwochmorgen gegen 5 Uhr, die Tür einer Lagerhalle aufgebrochen. In der Halle hatte der Mann dann aus alten Palettenresten ein Feuer entzündet und sich davor anscheinend schlafen gelegt, so ein Polizeisprecher.

Während der Mann schlief, griff das Feuer auf die Dämmung eines nahe stehenden Schornsteines über und zerstörte diese. Es kam zu einer Rauchentwicklung, auf die ein Augenzeuge aufmerksam wurde. Dieser informierte die Feuerwehr, die den 30-jährigen aus der Halle rettete. Der Mann wurde nicht verletzt, es entstand ein geringer Sachschaden, so die Polizei.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ ZB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion