Polizei vermutet Defekt der Elektrik

Besse: 140.000 Euro Schaden bei Brand in einem Mehrfamilienhaus

Besse. Ein Defekt in der elektrischen Anlage war nach Angaben der Polizei in der Nacht zu Mittwoch vermutlich die Ursache für einen Brand im Edermünder Ortsteil Besse.

Dabei entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von 140.000 Euro. Der Brand in dem Mehrfamilienhaus, das in der Besser Querstraße steht, sei gegen 4.25 Uhr entdeckt worden, teilte die Polizei mit. Ein Hausbewohner habe die Flammen im ersten Obergeschoss festgestellt.

Zu dieser Zeit brannte es im Wintergarten der oberen Wohnung. Der Mann habe daraufhin umgehend die weiteren Bewohner informiert und die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten die Bewohner der unteren Wohnung das Haus bereits verlassen.

Die Bewohner der oberen Wohnung wurden von der Feuerwehr über eine Leiter von der Terrasse im ersten Obergeschoss geborgen. Auch sie blieben nach Angaben der Polizei unversehrt.

Ein weiteres Ausbreiten der Flammen konnte durch die Löscharbeiten der Feuerwehr unterbunden werden. Die Brandermittler der Kriminalpolizei in Homberg haben die Ermittlungen vor Ort übernommen. Sie schlossen auf einen Defekt in der Elektrik. 

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance/ZB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion