Seit 1990er-Jahren immer wieder ähnliche Serien

Holzstapel brannte in Obergrenzebach -  Polizei geht von Brandstifter aus 

+
Am Leydesberg: Es brannte unterhalb des Sportplatzes – solche Vorfälle gibt es in Obergrenzebach seit Jahrzehnten. 

Obergrenzebach. Schon wieder ein Feuer in Obergrenzebach. In der Nacht zum Mittwoch brannte ein Holzstapel am Ortsrand in Richtung Sportplatz. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

In den vergangenen Jahrzehnten war der Frielendorfer Ortsteil immer wieder von Brandserien eines Feuerteufels betroffen gewesen. Gebrannt hatte es stets nach einem ähnlichen Muster. Die Ziele des oder der Brandstifter waren meist leerstehende Gebäude – oder wie im gestrigen Fall Holzstapel oder Gerümpel. Menschen sind dabei nie zu Schaden gekommen.

Allein fünf Mal waren die Feuerwehren 2010 ausgerückt, um ähnliche Brände zu löschen. So war zum Beispiel das Bushäuschen ein Raub der Flammen geworden, auch bei zwei Bränden in leerstehenden Häusern in der Schwarzenbörner Straße war wegen Brandstiftung ermittelt worden. Vor vier Jahren war der Feuerteufel wieder in Obergrenzeach mehrfach aktiv gewesen. Eine ähnliche Brandserie hatte es bereits in den 1990er- Jahren in Obergrenzebach gegeben. Der oder die Täter waren nie gefasst worden.

Am Mittwoch rückte die Feuerwehr unter Einsatzleitung von Susan Barwe gegen 3 Uhr mit 14 Einsatzkäften, dem Einsatzleitwagen und einem Löschfahrzeug aus. Erstmals war die Wehr nach einer neuen Alarmstruktur der Leitstelle alarmiert worden, so dass nur die Feuerwehr Obergrenzebach ausrücken musste. Den Sachschaden gibt die Polizei mit 350 Euro an. 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion