Lars Schmidt ist neuer Stellvertreter

Bad Emstal : Dritte Amtszeit für Gemeindebrandinspektor Kuntze

+
Dank und Anerkennung: Für insgesamt 17 Bad Emstaler Feuerleute gab es während der Jahreshauptversammlung die Anerkennungsprämie des Landes Hessen.

Bad Emstal . Seit zehn Jahren steht Andreas Kuntze als Gemeindebrandinspektor an der Spitze aller vier Freiwilligen Feuerwehren (Balhorn, Merxhausen, Riede, Sand) der Gemeinde Bad Emstal. Dieses Ehrenamt wird er auch in den folgenden fünf Jahren bekleiden.

Während der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Ortswehren im Kur- und Festsaal erhielt Kuntze erneut das Vertrauen. Sein bisheriger Stellvertreter Uwe Mathe (Balhorn) verzichtete auf eine erneute Kandidatur. Dessen Nachfolge tritt Lars Schmidt an.

Bürgermeister Ralf Pfeiffer als oberster kommunaler Dienstherr der Bad Emstaler Wehren zollte den Wehrleuten für ihren ehrenamtliche Einsatz höchsten Respekt und Anerkennung. „Auf unsere Feuerwehren können sich alle Bad Emstaler täglich rund um die Uhr verlassen.

12.000 Stunden Dienst

Ehre: Gabi Liebal wird von Kreisbrandmeister Christian Fischer mit dem Brandschutzehrenzeichen in Silber ausgezeichnet.

Das belegten in Zahlen in ihren Rechenschaftsberichten Gemeindebrandinspektor Andreas Kuntze sowie die Wehrführer Oliver Lenz (Balhorn), Holger Christ (Merxhausen), Dietmar Ritter (Riede) und Patrick Bubenheim (Sand). Kuntze: „Unsere derzeit 135 Einsatzkräfte, 124 Männer sowie elf Frauen, haben im vergangenen Jahr im Ernstfall, Übungsdienst sowie in der Schulung, Fort- und Weiterbildung insgesamt 12.000 Stunden für die Allgemeinheit geleistet. Mit Mut und Umsicht zum Schutz des Lebens, der Gesundheit und der Habe ihrer Mitbürger.“

Stolz ist Gemeindebrandinspektor Andreas Kuntze auch darauf, „dass unsere Wehren über einen hohen Ausbildungsstand verfügen. Sie brauchen sich auch noch keine großen Sorgen um den Nachwuchs machen. Was sich im Bericht der kommisarischen Gemeindejugendwartin Julia Bröske widerspiegelte. Gab es in den drei Jugendwehren Balhorn, Riede und Sand vor fünf Jahren nur 32 Mitglieder, so sind es momentan schon 35 Jungen und 18 Mädchen. Wobei Riede gar über eine Bambinigruppe verfügt. Der Nachwuchs wurde 2012 in insgesamt 1500 Stunden auf ihre zukünftige Übernahme in die Einsatzabteilungen vorbereitet.

Höhepunkt in diesem Jahr ist die Ausrichtung der Verbandsfeuerwehrtage vom 28. Juni bis 1. Juli durch die Balhorner Wehr.

Auszeichnung für jahrzehntelangen Dienst

Folgende Feuerwehrleute erhielten für ihren jahrzehntelangen Dienst in der Einsatzabteilung die Anerkennungsprämie des Landes Hessen: 10 Jahre: Patrick Braun, Sebastian Göbel, Albert Markus. 20 Jahre: Marco Dieling, Frank Grede, Peter Degenhardt, Mark Lüttger, Markus Becker. 30 Jahre: Thomas Rüsch, Holger Christ, Thomas Wyss, Ralf Siebert, Stefan Bubenhagen. 40 Jahre: Reinhard Mey, Karl Heinz Gröning, Friedrich Kolling, Arno Merkel, Volker Wyss.

Mit dem Brandschutzehrenzeichen in Silber wurden Gabi Liebal, Matthias Ring, Stephan Sonnenschein und Markus Becker ausgezeichnet.

Befördert wurden zum Oberlöschmeister Dietmar Ritter und Tony Mey (beide Riede), wum Brandmeister Oliver Lenz (Balhorn), und Patrick Bubenheim (Sand). Zum Hauptbrandmeister wurde Gemeindebrandinspektor Andreas Kuntze (Sand) befördert.

Von Reinhard Michl

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare