Neuerscheinung handelt von Monstern, Fühlnix-Blumen und Schrullenmemmen

Ein Buch gegen die Furcht

Ein produktives Team: Beatrix Stache (Mitte) schöpft aus der Gedankenwelt ihrer Kinder Florian (6) und Laura Marie (10). Foto: Mühling

Schwalmstadt. Was vor drei Jahren als Familienprojekt begann, hat sich zu einem Erfolg versprechenden Kinderbuch entwickelt. Beatrix Stache aus Treysa hat gemeinsam mit ihren Kindern eine fantasievolle Geschichte geschrieben, in der Lilly spannende Abenteuer mit ihrem Freund, dem Monster Wilbur, erlebt.

Der damals dreijährige Sohn Florian hatte eine Angst vor einem unsichtbaren Monster entwickelt. Nichts und niemand konnte ihn davon überzeugen, dass es keine Monster gibt – schon gar nicht unter seinem Bett. Um ihm die Angst zu nehmen, dachte sich seine ältere Schwester Laura Marie Geschichten und Rollenspiele aus, in denen Florian das Monster Wilbur und sie selbst seine beste Freundin Lilly Pause war.

Beatrix Stache schrieb die Ideen ihrer Kinder als Gute-Nacht-Geschichten auf. Gemeinsam mit ihnen überlegte sie, was Lilly und das Monster noch alles erleben könnten. Innerhalb von vier Monaten war das Buch fertig und lag dann ein Jahr im Schrank.

Im Januar 2010 trat Beatrix Stache eine Stelle als Betreuungsleiterin an der Grundschule An den Türmen in Fritzlar an. Auch hier las sie die Monstergeschichten vor und stieß bei den Kindern auf helle Begeisterung.

Eltern fragten an

Schon bald fragten Eltern nach dem Buch, so dass sie sich entschloss, es verlegen zu lassen. Die Suche nach einem Verlag gestaltete sich aber schwierig, verlangten manche doch zwischen 9000 und 14 000 Euro für die Publikation. Einig wurde sich Beatrix Stache schließlich mit dem Verlag Edition Winterwork. Das Cover gestaltete Thomas Leibe aus Halle.

„Ich habe das Buch für meine Kinder und die Betreuungskinder geschrieben“, erklärt die 33-jährige Autorin. „Dafür braucht man kindliche Worte und Gedanken, die ich mir von meinen Kindern ausleihe.“ Das Buch ist in der Ich-Form und der Gegenwart geschrieben, es nimmt die Kinder mit auf eine Reise. Die Protagonistin Lilly spricht den Leser auch direkt an.

Entstanden ist ein Buch voller Spannung und Handlung, das die Kinder derart fesselt, dass sich an der Fritzlarer Grundschule inzwischen schon Pausen-Lesezirkel gebildet haben.

Kürzlich hat Beatrix Stache ihr Werk auf der Leipziger Buchmesse erfolgreich vorgestellt und wurde von Radio Halle als Erfolg versprechende Newcomer-Autorin interviewt. Inzwischen ist der zweite Band in Arbeit. Und wieder sind die Kinder mit von der Partie: „Ich kann nur so gut schreiben, wie die Kinder in meiner Umgebung fantasievoll sind.“

• Beatrix Stache: Die fantastischen Abenteuer der Lilly Pause - Lilly und die Monstermacher. Edition Winterwork, ISBN 978-3-942693-35-6, 11,90 Euro

Von Isa Mühling

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare