Ten Sing: 2500 Menschen feierten die große Bühnenshow im Chinapark

Volles Haus: Die Ten Singer feierten ausgelassen bei der großen Abendshow im Chinapark. Alle Fotos: Rose

Ziegenhain. Abschied nehmen hieß es am Freitagabend für die 2000 Tensinger, die in nur einer Woche im Chinapark zu einer großen Familien geworden waren. Beim Finale des europäischen Festivals gab es so manche Träne, unendliche viele Umarmungen, gute Wünsche und ein Versprechen - nämlich das man sich 2013 in Prag wiedersieht.

Zur Abendshow strömten 450 zusätzliche Gäste auf das Gelände, um noch einmal mitzuerleben, wie Tensinger feiern. Schnell füllte sich die Halle, dicht an dicht drängten sich die jungen Leute vor der spektakulären Bühne.

Ten Sing: 2500 Menschen feierten die große Bühnenshow im Chinapark

In Szene gesetzt wurde die Show von knapp 300 Scheinwerfern und einer gigantischen Technik. Jede Bewegung der Moderatoren Friederike Leitlein und Susan Coles wurde auf eine Großbildleinwand übertragen. Schon bei den ersten Akkorden der Festivalband tobten die Massen und sangen die Popsongs lauthals mit. Wer nicht textsicher war, der las ihn kurzerhand von der Leinwand ab.

Die Woche in Bildern

Als gesanglich perfektes Paar präsentierten sich abermals Miriam Sveistrup aus Dänemark und Solve Styve Saebo aus Norwegen. Doch nicht nur in der Musik ließ man die Festivalwoche Revue passieren: In kleinen Rollenspielen erzählten Tensinger von ihren Begegnungen mit Jugendlichen aus 19 Nationen. Immer wieder sorgten Fotostrecken für spannende und spontane Einblicke in das fröhliche Treffen. Doch es gab auch leisere Momente.

Christliche Worte

Und als sich alle Tensinger auf den Boden setzten, trat augenblicklich Stille ein. Programmchef Helge Nylenna aus Norwegen fand eindringliche christliche Worte und dankte Gott und allen Helfern für die fantastische Woche.

Die Freude darüber drückte sich vielfältig aus: Die Tensinger lagen einander in den Armen, klatschten oder tanzten ausgelassen. Als es schließlich zum Abschluss bunte Luftballons und Konfetti regnete und der Festivalsong durch die Halle schallte, waren die Tensinger kaum noch zu halten - Sturm der Bühne inklusive.

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare