Bürger sind nun Miteigentümer der Stadtwerke Wolfhagen

Auf gute Zusammenarbeit: (von links) Bürgermeister Reinhard Schaake, Notar Werner Kunz, Stadtwerke Geschäftsführer Martin Rühl, Iris Degenhardt-Meister (Vorstandsmitglied), Wilfried Steinbock (Vorstandvorsitzender), Elke Masche (Vorstandsmitglied), Prof.Dr. Ing.Hans Martin (Aufsichtsratsvorsitzender), Gerhard Wöllenstein (Aufsichtsratsmitglied) und Stadtrat Robert Kessler. Foto: privat/nh

Wolfhagen. Es hat gedauert, aber jetzt ist es amtlich: Die BürgerEnergieGenossenschaft (BEG) Wolfhagen ist nun mit einer 25-prozentigen Beteiligung Miteigentümerin der Stadtwerke Wolfhagen GmbH. Dieser Schritt erfolgte durch eine Kapitalaufstockung in Höhe von einem Drittel des Unternehmen-Wertes.

„Das große Interesse zeigt, dass der Weg zur regionalen Energiewende richtig ist, sagte Iris Degenhardt-Meister, Vorstandsmitglied der BEG. „Es freut mich besonders, dass wir mit dem PV-Park das erste Projekt bei uns bestaunen können, an dem wir durch die BEG beteiligt sind.“ Die Wertschöpfung, die damit hier vor Ort bleibe, werde sich positiv auswirken.

BEG hat 478 Mitglieder

Ein halbes Jahr nach der Gründung der BEG ist die Mitgliederzahl von 265 auf 478 angestiegen. Diese haben über 3200 Anteile gezeichnet und dadurch ein Geschäftsguthaben von gut 1,6 Millionen Euro aufgebracht. Damit ist ein Großteil der Beteiligungssumme gedeckt, den Restbetrag wird die BEG über weitere Beteiligung einwerben.

„Es ist schon etwas Besonderes, dass sich die Bürger direkt an einem Stadtwerk beteiligen können. Damit wird eine Partizipation ermöglicht, die zu einer langfristigen Demokratisierung der Energieversorgung führen kann“, sagte Martin Rühl, Geschäftsführer der Stadtwerke Wolfhagen GmbH. „Die Kunden können Verantwortung übernehmen und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Energiewende in Wolfhagen.“

Der 18 Hektar große PV-Park wird von der BLG-Project GmbH und der Stadtwerke Wolfhagen GmbH geplant und umgesetzt und soll Ende Oktober ans Netz gehen. Dann liefert er Strom, um über 3000 Drei-Personen-Haushalte mit Strom zu versorgen.

„Die Kunden können Verantwortung übernehmen und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Energiewende in Wolfhagen.“

Bürgermeister Reinhard Schaake ist sich sicher: „ Der heutige Tag ist ein weiterer Meilenstein für die Stadt Wolfhagen. Wir gehen weiter auf unserem Energieweg, den wir in den letzten Jahren konsequent beschritten haben, sagt der Rathauschef.

„Damit kommen wir unserem Ziel, im Jahr 2015 die von uns in Wolfhagen benötigte Strommenge aus erneuerbaren Energien vor Ort zu erzeugen, ein Stück näher“, so Schaake weiter. Die Beteiligung der BEG an den Stadtwerken bedeute eine Stärkung der Stadtwerke und hat unter anderem das Ziel, Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energie zu fördern.

Die Bürger seien nun Miteigentümer und darüber hinaus über die Genossenschaft im Aufsichtsrat vertreten. „Somit können sie die Energiewende bei uns aktiv mitgestalten und damit sind wir Vorreiter für eine beispielhafte und zukunftsfähige Energiepolitik“, sagte Reinhard Schaake abschließend. (red/ehu)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare