Bürgerhaus: Neuer Pep für den Treff

Remsfeld. Die Mitarbeiter des Bauhofs sind schon im Einsatz: Sie bringen im Remsfelder Bürgerhaus schon frische Farbe auf die Wände. Was dort sonst noch alles geschehen soll, bis der neue Pächter Mitte März das Lokal übernimmt, das entscheiden am Donnerstagabend die Knüllwalder Gemeindevertreter.

Sie tagen ab 20 Uhr im Saal des Bürgerhauses. 65 000 Euro sind für die Sanierungsarbeiten veranschlagt. In dieser Summe beinhaltet sind eine schicke neue Dekoration für die Fenster und den Saal, ein neues Getränkelager, ein Dach und eine Treppe fürs Bierlager, eine Abtrennung für die Theke, neue Lampen und Fußböden und Pflasterarbeiten im Biergarten. Großer Investitionsstau „Wir hatten einen großen Investitionsstau im Bürgerhaus“, sagt Bürgermeister Jörg Müller.

Das wurde 1989 errichtet und 1991 eingeweiht. Seitdem, sagt Holger Iber von der Bauverwaltung, sei noch die erste Farbschicht auf den Wänden. „Es war vieles im Lokal einfach nicht mehr zeitgemäß – wir mussten dringend für neuen Pep sorgen“, ergänzt Jörg Müller.

Und zeitgemäß soll das Bürgerhaus im Frühjahr unbedingt sein, wenn der neue Pächter das Haus übernimmt. Dieter Ide, der bislang die Homberger Gaststätte „Zur Krone“ führte, ist der neue Wirt des Bürgerhauses. Bürgermeister Jörg Müller betont die Bedeutung des Treffpunkts für die Remsfelder Einwohner und deren Gäste: „Die Gastronomie in den Ortsteilen ist ein wichtiges Standbein für den Tourismus in Knüllwald.“

Und auch, wenn die Mitarbeiter des Bauhofes schon aktiv sind, müssen nun doch noch die Aufträge an die Firmen vergeben werden. Darüber stimmen die Parlamentarier am 3. Februar ab. Die Sitzung ist öffentlich. (bra)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare