Bürgerinitiative Besser Wasser zieht vor Gericht

Edermünde. Die Bürgerinitiative Besser Wasser hat beim Verwaltungsgericht Kassel Klage eingereicht. Das teilen die Verantwortlichen mit. Damit richten sie sich gegen die Entscheidung des Edermünder Gemeindeparlaments, das von der BI eingereichte Bürgerbegehren als unzulässig zu erklären.

„Die 1000 Mitbürger, die das Bürgerbegehren auf den Weg gebracht haben, wünschen eine abschließende und vor allem neutrale Prüfung des Sachverhalts“, sagt Stephan Klüttermann, Sprecher der BI.

Die Klage stützt die BI auf die Meinung, dass die Stellungnahme des hessischen Städte- und Gemeindebundes zur Zulässigkeit des Bürgerbegehrens fehlerhaft sei. Zur Deckung der Kosten benötigt die BI Spenden. Wer Interesse hat, möge sich mit Stephan Klüttermann in Verbindung setzen. Das nächste Treffen der Bürgerinitiative ist für Mittwoch, 31. Oktober, 19.30 Uhr im Saal des Gasthofes Besser Hof geplant. (ddd)

Kontakt: Stephan Klüttermann, Tel. 0162/1746528

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare