Bürgerinitiative mit Informationen über sechsspurigen Ausbau der A 49

Edermünde. Im Bundesverkehrswegeplan 2030 für Nordhessen, der in der vergangenen Woche von Hessen Mobil in Kassel vorgestellt wurde, gibt es offenbar auch weitere Informationen zum künftigen sechsspurigen Ausbau der A 49 zwischen Kassel-Waldau und Baunatal-Hertingshausen.

Das berichtet Günther Schumann von der Interessengemeinschaft Lärmschutz A 49 (IgL) in Edermünde-Holzhausen. Er lädt gleichzeitig ein zur nächsten Sitzung der IgL, die am Donnerstag, 21. April, ab 19.30 Uhr im Vereinsheim am Sportplatz in Holzhausen/Hahn stattfinden wird.

„Wir werden die Informationen zum projektierten sechsspurigen Ausbau der A 49 in den Kontext des gesamten A 49-Ausbaues stellen“, kündigt Schumann an. Unter anderem sind in dem Papier des Bundesverkehrsministeriums Zahlen zum erwarteten Verkehrsaufkommen ab 2030 genannt, wenn die A 49 an die A 5 angeschlossen wird.

Die Interessengemeinschaft Lärmschutz hat am Donnerstag außerdem auf der Tagesordnung

• den Stand der Arbeiten über einen neuen Lärmschutzwall an der A 49,

• die Ergebnisse des Lärmschutzplans Hessen,

• die Möglichkeiten einer Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan durch die IgL,

• die für 2016 geplanten Aktivitäten der Igl. Die Sitzung ist öffentlich.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.