Bürgermeisterwahl: Marx zieht zurück

Homberg. SPD-Mann Christian Marx zieht seine Kandidatur für die Homberger Bürgermeisterwahl im nächsten Jahr zurück. Marx begründet seinen Kandidaturverzicht damit, dass ihm berufliche Anforderungen seines Arbeitgebers entgegenstehen.

„Zeitlich und organisatorisch lassen sich der weitere Ausbau meiner Geschäftsstelle, die Sicherung der Arbeitsplätze und die parallel laufende Kandidatur nicht in Übereinstimmung bringen“, teilt er mir. Und weiter: „Im Falle eines erfolgreichen Wahlkampfes wäre der Fortbestand der Geschäftsstelle in Homberg und mit diesem die Arbeitsplätze gefährdet. Diese Ungewissheit kann ich meinen Mitarbeitern nicht zumuten.“ Gleichzeitig betont er, dass er seine ehrenamtliche Arbeit fortsetzen werde.

Bedauern und Verständnis

Der SPD Stadtverband bedauere den Rückzug sehr, habe aber Verständnis für die Entscheidung, teilt der Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes, Martin Stöckert, mit. Die SPD werde nun erneut einen Kandidaten suchen und abstimmen. „Der Vorstand geht davon aus, dass ein geeigneter Nachfolger nach der Sommerpause gefunden und der Öffentlichkeit bekanntgegeben wird“, so Stöckert.

Somit ist derzeit der amtierende Bürgermeister Martin Wagner der einzige Bewerber für das Amt des Rathauschefs in Homberg. (may)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare