Märchenhaft schlendern auf dem Weihnachtsmarkt in Neukirchen

Ein Bummel am Brunnen

Familienausflug: Hartmut Quehl und Lina Quehl (von) mit Cornelia Wilke, Denise und Justin Wilke besuchten den Weihnachtsmarkt in Neukirchen. Fotos Rose 

Neukirchen. Am Wochenende öffnete der Neukirchener Weihnachtsmarkt seine Pforten für die Besucher: Auf dem Marktplatz schmiegte sich das kleine Budendorf harmonisch in den aufgebauten Winterwald mit Märchenszenen ein. Weihnachtlich geschmückte Stände der Vereine und Gewerbetreibenden lockten die Besucher am Samstag und Sonntag auf den Platz am Fuße der Nikolaikirche.

Duftendes Tannengrün und ein Fußboden aus federnden Holzschnitzeln sorgten für gemütliche Atmosphäre, viele Weihnachtsbäume waren mit Schmuck von Kindern der Kindergärten bestückt worden. Gut besucht war der Stand der Kita Villa Kunterbunt: Hier wartete eine Tombola auf die Besucher, der Erlös floss in die Kita-Arbeit. Die Kinder entzückten auch mit Darbietungen: Der Kinderchor der Astrid-Lindgren-Schule und die Musikklassen der Steinwaldschule sangen und musizierten.

Den klangvollen Schlusspunkt setzte ein Konzert des Frauenchores, des Gemischten Chores und des Chores Frischer Wind. Elke Hinz, Alena Frisch und Stefanie Roth vom Hof Kienberg stimmten sich hoch zu Ross auf das bevorstehende Fest ein, Martina Göbel bummelte mit Tochter Ann-Kathrin Hannemann über den Marktplatz. Und die siebenjährige Helene Diebel hatte ihre wahre Freude beim Rundgang durch den Märchenwald. (zsr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare