Melsunger Innenstadt

Einige tausend Menschen kamen zum Martinsmarkt

Melsungen. Herbstliche Gestecke, weihnachtliche Dekoration, kuschlige Mützen und heißer Apfelwein - gestern hatten die Melsunger Einzelhändler wieder zum Martinsmarkt in die Innenstadt eingeladen.

Die Besucher hatten nicht nur die Möglichkeit zwischen 12 Uhr und 17 Uhr durch die geöffneten Geschäfte zu bummeln, sondern auch vor den Geschäften boten zahlreiche Händler ihre Waren an. Wer vom Bummeln Hunger und Durst bekam, der hatte eine reiche Auswahl an Bratwurst, Fisch, Flammkuchen, türkischen Spezialitäten, Crêpes und Reibekuchen.

Der ein oder andere sammelte Anregungen für Weihnachtsgeschenke, stöberte in den Bekleidungsläden durch die aktuelle Herbst- und Wintermode oder ergatterte ein Schnäppchen auf dem Nachlass-Flohmarkt im ehemaligen Textilhaus Gundlach. Viel genossen trotz der frischen Temperaturen die Atmosphäre in der Stadt wie etwa Günther und Elfi Pöpperl aus Baunatal, die fast jedes Wochenende zum Einkaufen in die Bartenwetzerstadt kommen.

Der Vorsitzende der Melsunger Einzelhändler Jürgen Gaebler zeigte sich gestern Nachmittag zufrieden. „Trotz des eher ungemütlichen Wetters ist die Stadt gut gefüllt. Es herrscht ein munteres Treiben. Wir sind zufrieden.“ Nach ersten Schätzungen Gaeblers hat der Martinsmarkt wieder einige tausend Besucher in die Innenstadt gezogen.

Höhepunkt und Abschluss des verkaufsoffenen Sonntags war gestern der Martinsumzug mit Pferd und Reiter. Viele Kinder hatten ihre Laternen dabei und zogen singend hinter Sankt Martin von der Bartenwetzerbrücke in Richtung Innenstadt.

Von Barbara Kamisli

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare