Gauck dankte für Engagement

Bundespräsident ehrte Pianistin Aulenkamp

Roswitha Aulenkamp

Berlin/Schwalmstadt. Für ihr soziales Engagement hat Roswitha Aulenkamp eine Danksagung von Bundespräsident Joachim Gauck entgegengenommen. Gauck ehrte die Ziegenhainer Pianistin gestern bei seinem Neujahrsempfang im Berliner Schloss Bellevue.

Roswitha Aulenkamp wurde wegen ihres Einsatzes für Kinder in der Dritten Welt zu dem Empfang eingeladen. Die Erlöse ihrer Organisation „Kinder und Jugendliche spielen für Kinder in Not“ kommen verschiedenen Kinderhilfsprojekten zu Gute. Die Musikerin gibt zudem Konzerte zugunsten der „Initiative Sudan“. Auch die Erlöse ihre Konzerte in Schwalmstadt und Umgebung fließen häufig in die Initiativen.

Insgesamt wurden fünf Hessen geehrt. Die drei Männer und zwei Frauen engagieren sich seit Jahren für Kinder, Umwelt, Kultur, Polizei und soziale Projekte.

Aus Nordhessen war ebenfalls Rotraud Theresia Reinsberg aus Lohfelden eingeladen. Sie machte sich um den Verein Freie Sport- und Kulturgemeinde verdient.

Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt dankten in Berlin 60 Menschen aus ganz Deutschland für ihr ehrenamtliches Engagement. (dpa/cls)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare