Schüler der Oberstufe des Schwalmgymnasiums informierten sich über Ausbildungsmöglichkeiten

Bundeswehr steht hoch im Kurs

Gut informiert: von links Odin Detroy, Konstantin Kurz, Eva-Maria Bacher und Dennis Schmitt am Informationstisch von VR-Bank und Sparkasse. Foto: Bohl

Treysa. Im Schwalmgymnasium in Treysa fand gestern wieder der alljährlich stattfindende Firmeninformationstag statt. Vor 300 interessierten Schülern der Oberstufe des Schwalmgymnsiums stellten Vertreter und Auszubildende von 16 Unternehmen der Region ihre Ausbildungsprogramme vor.

„Die Vorträge der Bundeswehr sind überraschend beliebt dieses Jahr“, staunte Andreas Göbel, Lehrer am Schwalmgymnasium und verantwortlich für die Berufsorientierung an der Schule. Laut Göbel interessierten sich die meisten Schüler für die Programme von Bundeswehr und Polizei. Die große Bandbreite an Studiengängen bei der Bundeswehr begeistere, obwohl die langen Verpflichtungszeiten manche abschreckten.

Für viele Schüler war der Firmeninformationstag ein erster Anlaufpunkt bei der Berufswahl. Jeder hoffte auf Ideen und Inspirationen, wie es nach dem Abitur weitergehen könnte.

Auch die Industrieunternehmen Ferrero und VW waren in diesem Jahr sehr gefragt. Von diesen Unternehmen angebotene duale Studiengänge machten während der Präsentationen den größten Eindruck auf die Gymnasiasten.

Mit Regionalität punkten

Firmen wie Horn und Bauer und Freudenberg konnten besonders mit ihrer Regionalität punkten. Interessiert waren vor allem die Jugendlichen, die auch nach dem Abitur gerne im Umkreis bleiben möchten.

Bei Odin Detroy, einem Schüler der Jahrgangsstufe 11, kam der Vortrag zu Ausbildungsmöglichkeiten bei den Bankinstituten der Schwalm am besten an. „Als Kunde der Bank möchte ich auch gerne wissen, was alles dahinter steckt“, erklärte er.

Von Johanna Bohl

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare