Hunderte feierten auf dem Himmelsfels in Spangenberg gemeinsam Himmelfahrt

Buntes Treiben zum Fest

Pure Lebensfreude: Beim gemeinsamen Singen verbreitete sich auf dem Himmelsfels in Windeseile gute Laune. Nicht nur auf der Bühne wurde gesungen und getanzt, auch das Publikum machte mit. Fotos: V. Koch

Spangenberg. Auf dem Himmelsfels wurde am Donnerstag ausgelassen Himmelfahrt gefeiert. Dafür hatten sich hunderte junge Gläubige auf den Weg nach Spangenberg gemacht.

Mitglieder der Internationalen Kirche aus Frankfurt, Köln, Düsseldorf, Kassel und Berlin waren für das One Spirit Camp mit Bussen angereist. Unter ihnen war auch Whitney Faller aus Berlin. Die dunkelhäutige junge Frau war zum ersten Mal auf dem Himmelsfels und sichtlich beeindruckt. „Die Landschaft hier ist einfach super“, sagt sie und zeigt ins Tal auf Spangenberg. „In Berlin kriegt man sowas nicht zu sehen.“

Während Faller es sich mit ihren Freundinnen mit einer Decke auf der Wiese des Himmelsfels gemütlich gemacht hatte und die Sonne genoss, spielten die Jungs von der Berliner Gruppe Fußball. „Wir bleiben noch ein paar Tage länger hier“, sagt Faller.

Das Himmelfahrtsfest begann am Mittag mit einem Gottesdienst. Nach einem gemeinsamen Essen konnten sich Besucher die Zeit in verschiedenen Workshops und Seminaren vertreiben. Dabei knüpften die Jugendlichen schnell Freundschaften zu anderen jungen Menschen aus ganz Deutschland.

Beim Klettern an einer Wand, spielen am Kickertisch, oder mit dem Diabolo kamen die Jugendlichen verschiedener Nationalitäten miteinander ins Gespräch.

Wer keine Lust auf eine der vielen angebotenen Aktivitäten hatte, erkundete den Himmelsfels mit seinen Kunstwerken oder genoss einfach nur die Sonne.

Über die Grenzen der unterschiedlichen Herkünfte hinweg wurde zusammen gelacht, gespielt und gesungen. Egal, wo man hinsah, überall blickte man in strahlende Gesichter.

Pure Lebensfreude verbreitete sich beim Abschlusskonzert des Festes. Gemeinsam mit der Sängerin Njeri Weth und der Band sangen und tanzten die Besucher des Himmelsfels. (yvk)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare