Burgberg: Übergangslösung für Gaststätte wurde verlängert

Homberg. Jetzt steht es fest: Besucher des Burgberges können nicht nur die schöne Aussicht genießen, sondern bis zum Jahresende auch in der Burgberg-Gaststätte einkehren.

Lesen Sie auch: 

- Homberger Burgberg-Gaststätte eröffnet am 8. September

- Übergangslösung für den Burgberg gefunden: Drei Gastronomen kommen

„Wir haben die Übergangslösung verlängert“, sagte Dr. Dirk Richhardt, Leiter des Stadtmarketings. Seit September hatten die Betreiber dreier gastronomischer Betriebe im zweiwöchigen Wechsel die Burgberg-Gaststätte betrieben

„Thomas Nied von der Gaststätte Balthasar und Jürgen Dillenberger vom Fischmarkt teilen sich die Bewirtung und die Termine“, erklärt Dr. Richhardt. Jörg Schäfer von der Stadt Cassel ist nicht mehr dabei. Den 14-tägigen Wechsel werde es nicht mehr geben, stattdessen eine flexible Lösung. Fest stehe, dass es eine Halloween-Sause und eine Silvester-Party geben wird. Das Stadtmarketing habe für die Burgberg-Gaststätte mit der Stadt einen befristeten Vertrag geschlossen. Über die endgültige Vergabe der Gastronomie an einen Pächter müssen die Gremien der Stadt noch beraten. (may)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare