Burgberggemeinde Homberg

Verein will Museum auf dem Schlossberg bauen

+
Es wird sich einiges ändern auf der Hohenburg: Unter anderem will die Burgberggemeinde einen Museumsanbau errichten.

Homberg. Die Burgberggemeinde Homberg hat viel vor: Der Vorstand trage sich bereits seit längerer Zeit mit dem Gedanken, das Hohenburg-Museum auf den Schlossberg zu verlagern. Nun werden diese Pläne ganz konkret, so der Vorsitzende Alfred Uloth.

Derzeit ist das Museum in der Freiheit untergebracht. Grund für die Umzugsgedanken: Ein Museum auf der Burg hätte viele Vorteile und könne die Attraktivität der Anlage erhöhen, so Uloth.

Architekt Jochen Gontermann, der Mitglied des Vereins ist, stellte seinen Entwurf für einen Anbau in der Vorburg vor. Dieser fand die einhellige Zustimmung der Mitglieder während der Jahreshauptversammlung im Hotel Stadt Cassel.

Der Plan sei auch deshalb so gut angekommen, weil er sich hervorragend in die Gesamtanlage einfüge und bereits mit den Genehmigungsbehörden abgestimmt sei, so Uloth. Den Bau wolle der Verein mit eigenem Geld und mit Unterstützung des Landes finanzieren. 140.000 Euro werde der Museumsanbau kosten, und wenn alles glatt laufe, können die Bauarbeiten bald beginnen. Bürgermeister Martin Wagner habe zugesagt, das Vorhaben zu unterstützen.

Erfreut zeigte sich Uloth, dass in den nächsten Wochen mit der Reparatur der Aussichtsplattform des Turmes begonnen werden könne und die Finanzierung dank einer Spende der VR-Bank Schwalm-Eder gesichert sei. (may)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare